Categories: Corona, Gesundheitsminister, Medien, Politik, Weltwoche daily209 words0.8 min read

Gesundheitsminister Berset will trotz dem grossen Lamento der Medien keine Verschärfungen. Wie lange dauert es diesmal, bis er u…

Jedesmal, wenn der Präsident der Kantonalen Gesundheitsdirektoren, Lukas Engelberger (Mittepartei) und Gesundheitsminister Alain Berset (SP) zusammensitzen, muss man als freiheitsliebender Schweizer böses befürchten. Denn häufig bedeuten diese Treffen neue Einschränkungen für viele.

Meistens geht dem Entscheid auch ein mediales Kesseltreiben gegen Ungeimpfte und übertriebene Forderungen nach neuen Massnahmen voraus. Auch diesmal. Seit Tagen verbreiten Medien die schlimmsten und wildesten Horror-Geschichten über die Entwicklung der Fallzahlen und kreiden die zögerliche Haltung der Behörden an.

Gab die Corona-Situation in der Schweiz dramaturgisch nicht viel her, rückte man Österreich und Deutschland in den Mittelpunkt, die wegen den steigenden Fallzahlen neue Massnahmen planen. Österreich hat seit letztem Montag sogar einen Lockdown für Ungeimpfte eingeführt.

Doch für einmal liessen sich das Duo Berset/Engelberger von der Medienhysterie nicht anstecken. Die Lage sei zwar wegen den hohen Fallzahlen ungemütlich, aber Verschärfungen seien vorläufig nicht nötig, erklärte Bundesrat Berset vor den Medien.

Dürfen wir etwas aufatmen? Wohl kaum.

Die Erfahrung der letzten Monate zeigt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Gesundheitsminister dem Druck der Medien nachgibt. Die einzige Frage, die sich deshalb heute stellt, ist: Wie lange dauert es diesmal, bis Berset umfällt?

Leave A Comment

AUTOR

Hubert Mooser

DATUM

November 19, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge