Österreich steht auf !


Dieses Wochenende hat gezeigt, dass die diktatorische, wissenschaftsfeindliche Politik und das Apartheid-Regime der österreichischen Bundes- und Länderregierungen nicht unwidersprochen bleibt. Dem massiven Abbau von Grundrechten, Demokratie und Rechtsstaat stellen sich immer mehr Menschen aktiv entgegen. Die Wiener Demonstration hat gezeigt, dass nun auch jüngere Betroffene Widerstand zu leisten beginnen. Am Sonntag gab es auch riesige Demonstrationen in anderen Städten, wie zum Beispiel in Linz. Hier ein Bericht von der Demonstration am Samstag in Innsbruck

von Gastautor Christian Veber

Am 20.11.2021 fanden in Österreich die größten politischen Demonstrationen seit Gründung der Republik statt. Ich war in Innsbruck vor Ort. Die Versammlung wurde weder angemeldet noch geplant, die Menschen haben sich spontan über die sozialen Medien verabredet. Laut Polizei waren 3000 Teilnehmer vor Ort, laut überschlagsmäßiger Rechnung eines befreundeten Architekten, an dessen Büro der Demonstrationszug vorbei spazierte, nahmen ca. 15.000 Menschen am Protest gegen Aussetzung der Grundrechte, Freiheitsentzug und Zwangsimpfung teil. Seine Rechnung: Die Menschen zogen eine halbe Stunde an seinem Fenster vorbei, die Reihen waren ca. 10 Teilnehmer breit, die Geschwindigkeit betrug in etwa 3km/h. Bei einem Meter Abstand macht das 15.000 Demonstranten. Auf Wien umgelegt würde das 220.000 Demonstranten für Freiheit, Demokratie und Grundrechte entsprechen. Was meiner Auffassung nach realistisch ist, in Wien waren 11 Demonstrationen angemeldet und allein auf der Veranstaltung der FPÖ waren in etwa 100.000 Menschen anwesend.

Es scheint, die Regierungsstrategie, die Menschen aufzuspalten in eine privilegierte geimpfte Klasse und in ungeimpfte Untermenschen, mit denen nach Belieben umgesprungen werden kann, ist gescheitert. Darauf deuten die panischen Versuche hin, die Wirklichkeit tot zu schweigen oder wenigstens umzuschreiben. Der staatliche ORF war in Innsbruck nicht zu sehen. Das erinnert an das kindliche Verhaltensmuster, sich die Hände vor´s Gesicht zu halten und dann davon auszugehen, die Wirklichkeit würde verschwinden.

In den „Leitmedien“ (vulgo mit 230 Inseratenmillionen bezahlte Presse) war viel von Rechtsradikalen und Gewalt die Rede. Ich habe keinen einzigen Rechtsradikalen gesehen und laut Auskunft der Polizei war die Demonstration in Innsbruck absolut friedlich. Möglicherweise haben die Menschen inzwischen erkannt, das nicht das Virus Lockdowns, Schulschließungen und Ausgangssperren verhängt. Das sind politische Entscheidungen.

Möglicherweise haben die Menschen erkannt, dass auch eine 100% Durchimpfungsrate die „Pandemie“ nicht „besiegt“. In Gibraltar sind 100% der Einwohner geimpft. Dort wird gerade Weihnachten abgesagt. Möglicherweise ist den Menschen aufgefallen, dass von Covid überwiegend schwer kranke Menschen über 80 gefährdet sind (die durch Tests besser geschützt werden müssen). Und haben deswegen wenig Lust, Ihre Kinder alle 4-6 Monate mit einem Stoff spritzen zu lassen, über dessen Wirkung laut den Herstellern der Substanzen wenig bekannt ist. Möglicherweise haben die Menschen erkannt, dass Länder, die nie Zwangsmaßnahmen verhängt haben, weit besser dastehen als wir. Schweden hat eine 13x niedrigere Covid Belegung der Intensivstationen als Österreich.

Die Politik reagiert mit Panik. Eine Zwangsimpfung für Gesundheitsberufe (inkl. Verwaltungspersonal und Musiktherapeuten) soll kommen. Sinnlos, da Geimpfte und Ungeimpfte gleich ansteckend sind. Ein unbegrenzter Lockdown für Ungeimpfte soll die Impfquote steigern (Kanzler Schallenberg zum Ende des Lockdowns für Ungeimpfte : „Wir haben da kein Enddatum.“).

Ungesetzlich und unwirksam, da diese „Impfungen“ weder vor Erkrankung oder Tod schützen noch die Ansteckung Dritter verhindern. Der krönende Endpunkt soll dann die alle 4-6 Monate wiederkehrende Zwangsimpfung aller Österreicher vom Baby bis zum Greis sein (derzeit erst bei Kindern ab 5 Jahren, die Freigabe ab 6 Monaten ist schon beantragt). Sinnlos, ungesetzlich und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Tests der Impfstoffe laufen noch, unsere Regierung schafft´s wegen Bruchs des Nürnberger Kodex noch vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Als Angeklagte.

Ich kann übrigens alle Punkte mit mehreren Studien belegen. Die Regierung hat mir trotz mehrmaliger Aufforderung bis jetzt KEINE Studie zur Wirksamkeit der Lockdowns vorlegen können. Keine Studie, die eine sterile Immunität oder wenigstens eine geringere Virenlast Geimpfter belegt. Keine Studie, die „long covid“, speziell bei Kindern, beweisen würde.

Was mir auch verweigert wurde, war die Bestätigung, dass unser Gesundheitsminister und sein Beratergremium nicht finanziell von den „Maßnahmen“ profitieren oder Geld von der Pharmamafia (pardon, Industrie) erhalten.

Meiner Meinung nach hat diese Regierung noch zwei Möglichkeiten: Rücktritt und Bitte um Vergebung. Oder warten, bis die Polizei (die auch wenig Wunsch zur Zwangsimpfung ihrer Kinder verspürt) sie in Handschellen aus den Amtsräumen abführt.Das Ende der Regierung wäre laut dem ehemaligen AGES Chef Franz Allerberger auch das Ende der „Pandemie“. Denn seiner Meinung nach wäre ohne das massenhafter Testen die „Pandemie“ niemandem aufgefallen. Also, trauen wir uns, unser Leben wieder zu leben. Lassen wir diese Regierung und die „Pandemie“ hinter uns. Wer sich noch fürchtet, für den stehen Masken und Impfungen zur Verfügung. Und Krankenhauspersonal, das mit multimorbiden 80 Jährigen arbeitet, lässt sich vorher testen, oder ist ohnehin durch Infektion längst mit einer soliden Immunität ausgestattet, die durch Impfung nie erreichbar ist.

Als Empfehlung der Redaktion dieser Artikel von Chris Veber:

Kinder opfern um alte Menschen zu schützen


Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich veröffentliche sie aber gerne, um eine vielfältigeres Bild zu geben. Die Leserinnen und Leser dieses Blogs sind auch in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

Chris Veber ist Ex-Philosoph, Ex-Grüner, Unternehmer, freier Journalist.



Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Mehr von Chris Veber:

Covid – Die Pandemie der Unwahrheiten

Covid Maßnahmen: die Menschen wehren sich in Tirol

Die 3V-Regel: Verschweigen. Vertuschen. Verharmlosen.

Published

Leave A Comment

AUTOR

pfm

DATUM

November 21, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge