Categories: Corona, Corona Blog, Impfung, Impfversagen, Medien, Politik, Statistik478 words1.9 min read

Schleswig-Flensburg: 73% der Infizierten Erwachsenen sind vollständig geimpft

Schleswig-Flensburg ist ein Kreis mit knapp 203.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Nordosten Deutschlands. Während das RKI bei der Angabe der „Impfversager“ in den Wochenberichten die Zahlen intransparent verschleiert und nur die „symptomatischen“ Fälle angibt (wir berichteten), legt dieser Kreis ganz offen und simpel die Testlage und Impfdurchbrüche offen. Das Ganze sogar grafisch, und nach Altersgruppen unterteilt, sodass jedermann auf einen Blick die Lage abschätzen kann.

Aktuell (Stand 18.11.2021) sind in dem Kreis 329 Personen mit Corona infiziert. Davon sind 175 Personen mindestens ein Mal geimpft gewesen. Das Ganze stellt der Kreis in folgender Übersicht dar:

Die grünen Balkenanteile sind die vollständig Geimpften, die orangen die ein Mal Geimpften und die grauen sind die Ungeimpften.

Nun – von 329 Infizierten sind 173 vollständig geimpft – das sind 52,6% vollständig Geimpfte. Offensichtlich schützt die Impfung also nicht vor Erkrankung (wie zuerst vom PEI und RKI). Bei einer Impfquote von 74,7% im Land sind aber die Geimpften immerhin etwas unterrepräsentiert.

Nun ja – wir wollen nicht vorschnell urteilen. Oben sind ja 71 Kinder eingeschlossen, die ja auch infiziert sind – aber die sich ja noch gar nicht impfen lassen können und deren Risiko durch eine Infektion sowieso faktisch nicht vorhanden ist.

Rechnen wir doch also einfach alle Kinder und Jugendliche heraus und richten unser Augenmerk auf die Erwachsenen:

    begin{align*} text{Anteil geimpfter Erwachsener} &= frac{173 - 5}{num{329} - (num{21} + num{50} + num{26})} cdot SI{100}{percent} \[2ex] &= frac{168}{num{232}} cdot SI{100}{percent} \[2ex] &= SI{72.4}{percent} end{align*}

Sprich 72,4% der infizierten Erwachsenen in Schleswig-Flensburg, die aktuell mit Corona infiziert sind, sind vollständig gegen Corona geimpft.

Nun ja – bei einer Impfquote der Erwachsenen von ca. 80% (wir berichteten) ist diese Zahl schon ziemlich nahe an genau dieser Impfquote und lässt die folgende Aussage des Paul-Ehrlich-Instituts (bis zum August 2021) als, man muss schon wirklich fast „lachhaft“ sagen, erscheinen:

COVID-19-Impfstoffe schützen vor Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus.

Paul-Ehrlich-Institut im August 2021

Machen wir es doch im Stile der Pharmaindustrie, also wie z.B. BioNTech-Pfizer, dann könnten wir behaupten: Wir haben hier eine Stichprobe von ca. 203.000 Teilnehmern und können sagen, dass bei einer 80% Impfquote der Erwachsenen immer noch knapp 73% der Infizierten vollständig geimpft sind.

Sprich: Die Impfung ist nicht wirksam.

Das ist zumindest eine Erklärung für die aktuell laufende Kampagne gegen die Ungeimpften: an dem „Impfversagen“ muss natürlich jemand die Schuld tragen. Der einzige Heilsbringer, der den Menschen wieder Einkaufen, Party und Reisen ermöglichen sollte – der funktioniert nicht. Dass die Pharmaindustrie uns von vorneherein belogen haben könnte? Nein, das kann und darf nicht sein. Flossen doch Milliarden in die Impfstoffe und haben wir doch den tollen Ugur Sahin so bejubelt.

Ist die Politik korrupt und käuflich – wie sogar einst Horst Seehofer offen zugab? Ist doch egal, die Deutschen wählen weiter die alten Parteien und auch so demonstrationsfreundlich ist man in Deutschland nicht.

Ach ja – Schuld an allem haben jetzt übrigens die Ungeimpften.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

Leave A Comment

AUTOR

Corona Blog

DATUM

November 21, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge