Kategorien: Aktuell, Compact-Magazin, Corona, Highlights, Medien322 Wörter1.3 min lesen

Ein Schuss pro Jahr: Pfizer-Chef fordert Impf-Abo

Der Vorstandsvorsitzende des amerikanischen Pharma-Konzerns Pfizer, Albert Bourla, fordert ein jährliches Impf-Abo gegen Corona. Hochrisiko-Patienten sollten sogar noch öfter an die Nadel. „Boostern bis zum Tod“ – mit dem Untertitel unserer Januar-Ausgabe haben wir offenbar nicht übertrieben. Das Heft mit dem Titelthema „Impf-Diktatur“ können Sie hier bestellen.

Wenn man den Leuten dreimal eine Spritze andrehen kann, warum lässt man sie dann nicht gleich ein Abo abschließen? So könnte sich Pfizer-Chef Albert Bourla gefragt haben. Nun verkündete er nämlich, dass ein jährlicher Booster-Schuss notwendig sei, um sich vor Corona zu schützen. Also: Boostern bis zum Tod, wie wir in unserer Januar-Ausgabe schreiben.

Obwohl: Da ist eigentlich noch mehr drin ist. Möglicherweise, so fuhr Bourla auf einem Gesundheitskongress des US-Finanzriesen JP Morgan fort, müssten Hochrisikopatienten sogar noch mehr Piekse erhalten. Bei der Gelegenheit bestätigte der Großdealer auch das Versprechen seines Partners Biontech, bis März einen Impfstoff gegen Omikron bereitzustellen.

Natürlich sind Regierungen und Mainstream-Medien gerne bereit, Big Pharma beim Geldscheffeln zu assistieren. Italiens Regierungschef, der frühere Goldman-Sachs-Banker Mario Draghi, dessen Zwangsmaßnahmen bei hiesigen Politikern wie Annalena Baeerbock auf Bewunderung stoßen, beschimpft die Impffreien in einem Ton, der sogar hiesige Unverschämtheiten überbietet:

„Die meisten Probleme, die wir heute haben, sind darauf zurückzuführen, dass es ungeimpfte Menschen gibt.“

Klar, gegen solche „Volksschädlinge“ sind drakonische Strafen nur gerecht.

Hierzulande verkündete Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) in der ARD-Talk-Show Hart aber fair, dass er noch Studienergebnisse abwarten wolle, aber eine vierte Impfung wahrscheinlich sei – zumindest für ältere Menschen. Dem Impf-Abo des Pfizer-Chefs dürfte in Deutschland bald nichts mehr im Weg stehen.

Die Januar-Ausgabe von COMPACT zeigt: Die Bundesregierung will Deutschland zerboostern und Big Pharma satte Profite verschaffen. Lesen Sie alles über die Pläne von Scholz, Lauterbach & Co. zur Errichtung einer Impf-Diktatur.  COMPACT 1/2022 mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.

Einen Kommentar hinterlassen

AUTOR

Jonas Glaser

DATUM

Januar 12, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge