US-Krankenhäuser greifen inzwischen auch auf positiv getestete Mitarbeiter zurück

US-Krankenhäuser greifen inzwischen auch auf positiv getestete Mitarbeiter zurück

Veröffentlicht am 15. Januar 2022 von RL.

Mehrere Krankenhäuser in den USA haben gegenwärtig mit Personalengpässen zu kämpfen. Der Grund dafür ist die vorgeschriebene Covid-19-Impfung. Zahlreiche Ungeimpfte können dadurch nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen. Vor diesem Hintergrund erlauben einige Krankenhäuser nun auch geimpften Mitarbeitern, die positiv auf Covid getestet wurden, wieder zur Arbeit zurückzukehren. Mit dieser Massnahme sollen Engpässe kompensiert werden.

Die kalifornische Gesundheitsbehörde teilte am Wochenende mit, dass asymptomatische Mitarbeiter wieder eingesetzt würden. Und zwar dann, wenn «alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft» wurden. Damit beabsichtigt die Behörde auf einen «noch nie dagewesenen Ansturm und Personalengpass» zu reagieren (…). Die positiv auf Corona Getesteten sollten jedoch «so weit wie möglich nur mit Covid-19-positiven Patienten interagieren».

Dr. George Rutherford, Epidemiologe an der University of California San Francisco, erklärte gegenüber NBC Bay Area dazu: Der Rückgriff auf infiziertes Personal sei nichts Neues. Sandy Reding, die Präsidentin der California Nurses Association, betonte, dass sie «sehr besorgt» sei. «Wenn sich Pflegekräfte, die positiv auf Corona getestet wurden, um gefährdete Bevölkerungsgruppen kümmern, können wir das Covid-Virus auch innerhalb des Krankenhauses verbreiten.»

Und Bob Schoonover, Präsident der kalifornischen Sektion der Service Employees International Union (SEIU), sagte gegenüber CBS Sacramento: «Den Arbeitgebern zu erlauben, Mitarbeiter einzusetzen, die möglicherweise noch ansteckend sind, ist eine der schlechtesten Ideen, die ich während dieser Pandemie gehört habe. Und das will wirklich etwas heissen.»

Es ist zwar erwiesen, dass asymptomatische Personen Covid nicht verbreiten können. Das Gleiche gilt aber auch für asymptomatische ungeimpfte Personen. Einige Krankenhäuser sind sogar noch «flexibler». ABC News berichtete, dass gewisse Spitäler in Arizona und Rhode Island ihren Mitarbeitern mitgeteilt haben, dass sie an ihrem Arbeitsplatz bleiben können, «wenn sie keine oder nur leichte Symptome haben».

Den ganzen Artikel lesen Sie hier (auf Englisch).

*******

Dieser Artikel stammt von LifeSiteNews, einem englischen Medienportal mit katholischem Hintergrund. LifeSiteNews führt eine ausführliche Nachrichtenübersicht zu Pandemie-Themen.

Einen Kommentar hinterlassen

AUTOR

Rafael Lutz

DATUM

Januar 15, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge