Kategorien: EpochTimes, Taxonomie-Debatte, Umwelt400 Wörter1,6 min lesen

Taxonomie-Debatte: „Die deutsche Kritik ist scheinheilig“

Der Vorsitzende des Umweltausschusses im Europaparlament, Pascal Canfin.Foto: KENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images

Der Vorsitzende des Umweltausschusses im Europaparlament, Pascal Canfin, hat die deutsche Debatte über den Taxonomie-Vorschlag der EU-Kommission als „scheinheilig“ kritisiert. „Der Vorschlag ist ein guter Kompromiss zwischen deutschen und französischen Wünschen“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Deutschland habe Erdgas und Frankreich die Atomkraft als nachhaltig einstufen wollen.

In dem Vorschlag werde außerdem klar zwischen erneuerbarer Energie und Atomkraft unterschieden, so Canfin. Die Atomkraft werde schließlich nur als Übergangstechnologie eingestuft, die nützlich sei, aber nicht grün. Auch die Kritik an den Anforderungen an Gaskraftwerke wies der Franzose zurück. „Die Vorgaben entsprechen eins zu eins dem Koalitionsvertrag“, sagte er.

„Was wahr in Berlin ist, muss auch wahr in Brüssel sein.“ Er rechne dennoch nicht mit der Zustimmung der Bundesregierung zu dem Taxonomie-Vorschlag, sagte der EU-Parlamentarier weiter. Ein „Nein“ könne er sich aber auch nicht vorstellen. Canfin gilt als Vertreter der Interessen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron im EU-Parlament. (dts/red)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Die Umweltbewegung benutzt mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen, die Umwelt zu schützen. Allerdings treiben verschiedene Akteure den Umweltschutz auf die Spitze und verabsolutieren das harmonische Zusammenwirken der menschlichen Gesellschaft mit der natürlichen Ökologie.

Was viele dabei nicht erkennen, ist, wie Kommunisten diesen neuen „Ökologismus“ benutzen, um sich als moralisch überlegen darzustellen und ihre eigene Agenda voranzutreiben. Auf diese Weise wird der Umweltschutz in hohem Maße politisiert, ins Extrem getrieben und sogar zu einer Pseudoreligion.

Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln. „Öko und die Pseudoreligion Ökologismus“ wird im Kapitel 16 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert.

Jetzt bestellen – Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Die Autoren analysieren, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Einen Kommentar hinterlassen

AUTOR

Epochtimes

DATUM

Januar 20, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge