Categories: Inside Paradeplatz, News282 words1,1 min read

SNB macht 5’000 Fr. Profit – pro Schweizer Einwohner

Thomas Jordan sitzt auf einem Flugzeugträger der besonderen Sorte. Seine Nationalbank pflügt die Finanzmeere mit immer grösserer Last.

Tausend Milliarden und 41 Millionen schwer ist die SNB geworden. In Ziffern: 1’041’000’000’000. 13stellig. So viel an Aktien, Obligationen, Gold liegt in den Büchern.

Vor allem in Devisen, also fremden Währungen. 964 Milliarden machen diese per Mitte 2021 aus, das sind sagenhafte 54 Milliarden mehr als per Ende 2020.

Ein Sprung der Giga-Klasse der sich bezahlt macht – für den Moment.

Die SNB hat nämlich von Januar bis Ende Juni die sagenhafte Summe von 43,5 Milliarden Franken verdient. Bei der UBS, die eine gleich grosse Bilanz hat, war es in der gleichen Periode ein Zehntel. Bei der CS: null.

Money-Gang (SNB)

Umgelegt auf die Schweizer Wohnbevölkerung von über 8 Millionen Leuten ergibt sich ein Halbjahres-Profit von gut 5’000 Franken. Einen Monatslohn für jeden Büezer.

Was macht die Notenbank mit dem vielen Geld? Das gehört uns, so Jordan&Co. Wir brauchen die Knete, um für zukünftige Stürme gewappnet zu sein, lautet das Mantra vom Notenbank-Sitz an der Zürcher Börsenstrasse.

Die Politiker in Bundesbern wälzen Anderes. Die Milliarden gehören schlussendlich dem Bürger, so ihr Schlachtruf. Mit einem Staatsfonds à la Arabien oder Singapur könne die Schweiz ihren Wohlstand dank des starken Frankens in die Zukunft überführen.

Gratis SNB-Check für jeden?

Die Forderungen nach dem grossen Geld-Verteilen dürften bald weitergehen. Das bedingungslose Grundeinkommen schwirrt in den Köpfen vieler herum. Auch Viertageswoche für alle, die wollen, ist en vogue.

Schlaraffenland via Geldpresse – die Schweiz machts vor. Immer mehr glauben daran. Und vergessen, was Wohlstand ausmacht: am Morgen aufstehen, die Ärmel hochkrempeln, sein Bestes geben.

Leave A Comment

AUTOR

Lukas Haessig

DATUM

Juli 30, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge