In Canberra wurde nach dem ersten positiven Testergebnis seit über einem Jahr kurzfristig ein einwöchiger Lockdown verhängt. Nach weiteren positiven Tests wurde er um zwei Wochen verlängert.

Veröffentlicht am 17. August 2021 von KD.


Am 2. August 2021 berichteten wir über Australiens Lockdown- und Contact-Tracing-Wahn. Bei relativ wenigen positiven Testergebnissen werden dort regelmässig Städte und Regionen dichtgemacht. Die positiven Fälle werden akribisch verfolgt und Betriebe and andere Orte, an denen sich die positiv Getesteten aufhielten, werden öffentlich kommuniziert.

Nun hat Canberra jedoch definitiv den Vogel abgeschossen. Wie die BBC mitteilte, wurde dort kurzerhand ein einwöchiger Lockdown verhängt, nachdem es den ersten positiven SARS-CoV-2-Test seit mehr als einem Jahr gab. Er trat letzten Donnerstag um 17:00 Uhr Ortszeit in Kraft.

Der Lockdown sei für das gesamte Australian Capital Territory – in dem rund 400’000 Menschen leben – angeordnet worden, da die Behörden nicht wüssten, wie sich die infizierte Person mit dem Virus angesteckt hat, so die BBC. Die Einwohner dürften ihre Häuser nur aus essentiellen Gründen verlassen. Vor den Supermärkten hätten sich Schlangen gebildet, als der Lockdown näherrückte.

Inzwischen gab es in Canberra 28 positive Testergebnisse und der Lockdown wurde um zwei Wochen verlängert. Es ist festzuhalten, dass es im Australian Capital Territory seit März 2020 insgesamt drei Todesfälle mit einem positiven SARS-CoV-2 gab.

Australien kämpfe damit, den hochinfektiösen Delta-Stamm in den Griff zu bekommen, was dazu geführt habe, dass zwei der grössten Städte des Landes – Sydney und Melbourne – streng abgeriegelt wurden, berichtete die BBC weiter. Grosse Teile von New South Wales seien abgeriegelt, und in Victoria würden für Melbourne mindestens eine weitere Woche lang ähnliche Einschränkungen gelten.

Die Regierung des Bundesstaates New South Wales habe erklärt, dass zusätzliche militärische Verstärkung angefordert werden könnte, um die Einhaltung der Massnahmen in Sydney zu gewährleisten.

«Wir stellen sicher, dass wir in Bezug auf zusätzliche (militärische) Ressourcen nichts unversucht lassen», habe Premierministerin Gladys Berejiklian an einer Pressekonferenz gesagt.

Rund 580 unbewaffnete Armeeangehörige würden die Polizei bereits bei der Durchsetzung der Quarantänen in einigen Stadtteilen von Sydney unterstützen.

Trotz des siebenwöchigen Lockdowns in Sydney sei die Zahl der Infektionen nach wie vor so hoch wie nie zuvor. Am Donnerstag seien in New South Wales insgesamt 345 neue, lokal erworbene Fälle registriert worden, und zwei über 90-jährige Männer seien gestorben.

Weniger als ein Viertel der Australier seien geimpft, liess die BBC wissen. Und obwohl das Schlimmste der Pandemie vermieden wurde, habe die Frustration über die Beschränkungen zu mehreren grossen Protesten gegen die Lockdowns geführt.



Quelle:

BBC: Australian capital Canberra goes into snap lockdown – 12. August 2021

ACT: Coronavirus (Covid-19) in the Australian Capital Territory

Damit Sie die kompletteste Corona-kritische Nachrichtenübersicht nicht verpassen:

Newsletter abonnieren!

Wählen Sie zwischen täglichen und wöchentlichen Updates.

Sie erhalten umgehend eine eMail mit der Aufforderung, Ihr Newsletter-Abo zu bestätigen. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner.


Corona Transition

Nachrichten – Aktionen – Support.

Über uns

Newsletter abonnieren

Ja, gerne!

Spenden

Engagierte Menschen arbeiten an der Corona Transition Datenbank.

Jetzt spenden!

Feedback

Meinungen, Ideen, Hinweise. Links bitte nur mit Kurzbeschreibung.

Schreiben Sie uns