Bis zu fünf Millionen afghanische Flüchtlinge? Hü und Hott in der Regierung

Kommen bald bis zu fünf Millionen Flüchtlinge aus Afghanistan nach Deutschland? Diese Zahl stammt nicht etwa von bösen „Verschwörungstheoretikern“, wie heute in Deutschland Kritiker der Bundesregierung schnell pauschal genannt werden. Sie kommt direkt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Auf der Bundespressekonferenz heute nach dieser Zahl gefragt, ruderte das Ministerium des Bayern allerdings zurück. Faktisch bezeichnete sein Sprecher Marek Wede die Aussagen des eigenen Ministers als „Hypothesen und Vermutungen“. Was die Frage aufwirft, wie koordiniert die scheidende Bundesregierung noch agiert.

Unten das Wortprotokoll der Frage eines Kollegen. Ich selbst kam heute leider nicht zu Wort bei der Bundespressekonferenz – dafür andere Kollegen beim gleichen Thema gleich zweimal. Das Thema Corona wurde heute komplett ausgeblendet – keine einzige Frage dazu wurde zugelassen bzw. gestellt (sehen Sie hier mein Video mit Kommentaren oder hier alternativ die gesamte Bundespressekonferenz).

Auf die Frage, wie viele Menschen Deutschland noch bereit ist aufzunehmen, antwortete Wede: „Wie ich ja eben schon gesagt habe: Wenn Leute in Deutschland ankommen, einen Asylantrag stellen und eben geltend machen, in ihrem Heimatland verfolgt zu sein, dann wird dieser Antrag geprüft. Da gibt es keine Obergrenzen oder Untergrenzen. Es wird kein Asylantrag abgelehnt, weil mit ihm jetzt eine bestimmte Schwelle überschritten ist. Insofern sehe ich den Bedarf für diese Überlegung derzeit nicht.“

Das ist erstaunlich. Denn man sollte erwarten, dass die Bundesregierung Bedarf hat, zu überlegen, wieviele Flüchtlinge ins Land kommen könnten. Zumal ja inzwischen eine breite Kampagne für eine großzügige Aufnahme läuft.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Hier das versprochene Wortprotokoll.

FRAGE: Herr Seehofer hat gesagt, dass er mit bis zu fünf Millionen Flüchtlingen aus Afghanistan rechne. Können Sie erklären, wie er auf diese Zahl gekommen ist, auf welchen Zeitraum sich das beziehen könnte und wohin diese Fluchtbewegung aus Sicht des BMI gehen wird, wieviele davon also potenziell in Deutschland landen würden?

DR. WEDE: Wie Herr Seibert schon sagte, bleibt ein Großteil der afghanischen Flüchtlinge tatsächlich in der Region, das heißt, sowohl in dem Land selbst als auch in benachbarten Staaten. Wir als BMI behalten diese Situation auch im Blick, und zwar sowohl hinsichtlich der Entwicklung (akustisch unverständlich) als auch in der Region allgemein.

Wir werden die betroffenen Länder und auch internationale Hilfsorganisationen vor Ort unterstützen. Denn es ist unser Anliegen, dass diese Menschen vor Ort die Hilfe bekommen, die sie benötigen.

Jetzt komme ich zu der Aussage, die Sie gerade über unseren Bundesinnenminister getroffen haben. Der Bundesinnenminister hat in dieser Woche diese Migrationslage gegenüber den Fraktionsvorsitzenden im Bundestag geschildert. Eine Prognose über eine mögliche Höhe von Migrationszahlen kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben werden, weil es sich hierbei um eine sehr dynamische Lage handelt, in der sehr viele Spektren, Vermutungen und Hypothesen geäußert werden. Aber es ist genau das: Es sind Hypothesen und Vermutungen. Das sind keine Hypothesen und Vermutungen des Bundesinnenministeriums oder des Bundesinnenministers, sondern es sind Hypothesen und Vermutungen anderer Organisationen. Wir werden die Entwicklung im Blick behalten.

ZUSATZFRAGE: Heißt das, dass Sie nicht von fünf Millionen ausgehen, dass das keine Zahl ist, die von Ihnen oder von Herrn Seehofer stammt, und dass das quasi falsch ist?

Was ist mit der Forderung nach einem Aufnahmekontingent, das die Landesinnenminister jetzt gefordert haben? Vielleicht können Sie das noch ergänzen.

DR. WEDE: Die Zahl von fünf Millionen ist keine Prognose des Bundesinnenministeriums. Soweit ich es aus den Medienberichten weiß, schätzt die Prognose, auf die man sich berufen hat, ohnehin ein Spektrum von 300 000 bis maximal fünf Millionen. Aber das ist, wie gesagt, nicht die Einschätzung des BMI. Fünf Millionen, das läge, wenn überhaupt, auch nur am äußersten Rande dieser anderen Schätzung.

Zu den anderen Personengruppen: Unser ganzer Fokus, unsere Aufmerksamkeit liegt jetzt auf den Ortskräften, ihren Familien und auf weiteren gefährdeten Personen, die jetzt bereits angesprochen wurden. Diese Personen nehmen wir wie bisher mit ihren Familien in Deutschland auf. Mit den Evakuierungsflügen sind auch bereits Afghanen in Deutschland angekommen. Diese Personen werden jetzt nach den bestehenden, etablierten Verfahren auf die Bundesländer aufgeteilt, was auf der IMK auch schon so besprochen wurde.

Bild: Boris Reitschuster

Text: br

„Die Machtübernahme der Taliban haben die USA eingefädelt“

Dr. Rasuly analysiert exklusiv die Lage in Afghanistan. Seine Kernthesen sind in ihrer Konsequenz verstörend: „Die heutigen Taliban sind ein Kompromiss der internationalen Gemeinschaft, wie es in Doha beschlossen wurde.“ Von Alexander Wallasch.

Schleier über Kabul

Kabul fällt viel schneller, als selbst pessimistische Experten dachten. Und mit dieser hermetisch abgeschirmten westlichen Enklave fällt auch der Vorhang für viele Afghanen, die hofften, dem Terror der Taliban zu entkommen: Kabul Killing Fields. Von Alexander Wallasch.

Telefonat mit Ahmad in Kabul

Der Afghane Ahmad S. ist Zahntechniker in Regensburg im dritten Lehrjahr – jetzt hängt er in Kabul fest, weil er seine kranke Mutter nach sechs Jahren Abwesenheit noch einmal besuchen durfte. Von Alexander Wallasch.

Medien-Priorität: 18 Minuten Corona, 30 Minuten Afghanistan

Sehr viel Afghanistan, viel weniger Corona, und noch weniger Pressefreiheit – die wiederum offenbar ausschließlich durch Hans-Georg Maaßen bedroht ist. Die Schwerpunkte der großen Medien sind deutlich verteilt.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

Unterstützen Sie meine Arbeit

Inline Feedbacks

Alle Kommentare anzeigen

Antwort an  Marc

1 Stunde zuvor

Antwort an  Marc

1 Stunde zuvor

Herrlich, die Bundeswehr unter UvD und AKK sind zur Lachnummer der Welt geworden.

Hoffentlich kommt es niemals zum Ernstfall.

Erinnerungen an die NVA werden wach,

von 10 Fahrzeugen starteten max. 3

Den Rest haben wir hinterhergeschleppt,

aber wir waren am Sammelpunkt, irgendwann.

Ging doch! Aber ihr hattet gute wärmende Winterunterwäsche. Die wurde von meinen Söhnen noch bei der Bundeswehr aufgetragen.

Antwort an  Monika

23 Minuten zuvor

Vor allem im Sommer und wie gräuslich,

die kamen in eine Waschmaschinenfabrik,

nur hast du deine nicht zurück bekommen,

sondern von einem anderen der dieselbe Größe hatte.

Ich spreche von der NVA

Antwort an  Marc

1 Stunde zuvor

Antwort an  Marc

57 Minuten zuvor

Wir hatten doch jede Menge neue Regierungsmaschinen eingekauft. Sind doch sicher der Art „Air Force 0.0001“. Warum können die nicht fliegen, wenn die sicher sicherheitstechnisch vom Feinsten sind.

Antwort an  Marc

58 Minuten zuvor

Kommt ins neue EPA: „Flammkuchen a la Annegret“. Ist dann die Sonderedition achtfach gefaltet mit Tissue-Ummantelung. Lol

Antwort an  Marc

56 Minuten zuvor

Möglich, dass es bald neue Zeitungen in Deutschland gibt: Focus wird zu Hindukusch, die FAZ wird zur AAZ (Afghanische Allgemeine Zeitung) oder welt.de wird zur afghanewelt.de und die taz nennt sich dann…

t olle

a fghanische

z zeitung

Antwort an  Marc

40 Minuten zuvor

Antwort an  Monika

19 Minuten zuvor

Schade, hinter der Bezahlschranke.

Leute kauft Messeraktien, die steigen.

Was kein Politiker hören will:

271.Schweden 2017- Afghanen 79 mal öfter Vergewaltiger…92% aller

„schwerwiegenden Vergewaltigungen“von Migranten verübt,100% aller

Überfallvergewaltigungen(Täter und Opfer kannten sich nicht)ebenfalls.

362.Schweden 2012 bis 2017-

95,6% der Überfallvergewaltigungen von Menschen mit Migrationshintergund aus begangen.

Statistisch ist die Gefahr in Schweden 541 mal höher von einem Algerier angegriffen zu werden wie von einem Schweden.

Schweden mit 2 Schwedischen Eltern sind nur für 6,7% der Gruppengewalt in den letzten 5 Jahren verantwortlich.

Jeder 4 Vergewaltiger ist Afghane.

85% der Gruppenvergewaltigungen an Männern durch Afghanen begangen.

501.HESSEN ab 2014- Messerattacken zw. 2014 und 2016 um ca.20% gestiegen!

Von den Tätern(hier ist nicht klar ob nur Messerangriffe oder Gewalt

allgemein gemeint ist)hatten nur 43% die deutsche

Staatsangehörigkeit.Türken sind mit 10% beteiligt,Afghanen mit 7%,Syrer

mit ca. 4% und Somalier mit ca.3%.Afghanen machen nur 0,6% der

Hessischen Bevölkerung aus…

361.Österreich 1HJ. 2017- Asylanten sind laut aktueller

Kriminalstatistik neunmal krimineller als Österreicher-Afghanen sind bei

Sexualdelikten zwölffach überrepräsentiert

847 Statistiken mit Quellenangaben finden sie hier

https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/10/16/statistiken-die-politiker-und-presse-immer-wieder-leugnen/

Da werden die Wahlverschiebung aus gelöst vom Frauen ,die in einer sichern BRD gerne und Gut leben wollen,zu Ungunsten der Grünen die alle 5 +Afags + Millionen REIN haben wollen.Da geht sicher etwas schief,quer durch den Hals.Wir verstehen doch die Männerlichen „Ehrbegriffe“ aus dem 1400 Islam Jahrundert nicht. Auch nicht die IS. „Gebrauchweißen“ zum Benutzen von Ungläubigen Schweinfleisch essenden Jungen Frauen,die nicht frewillig dem Akt zustimmten !! Wählerin nachdenken,ohne GEZ vorgedachtes Denken. Ja tut weh selber denken.

Nun ja, plötzlich tun unsere blindfliegenden Eliten überrascht. Da hat man doch jahrelang behauptet, dass unsere Sicherheit davon abhängt, dass die Amerikaner den Drogenhandel in Afghanistan kontollieren könnten. Das hat einigen wagemutigen deutschen Soldaten, die sich für den Einsatz in Afghanistan gemeldet haben, soviel Geld vor allem über Gefahrenzulagen auf die Konten gespült, dass sie ein Eigenheim erwerben und ihre Familien versorgen konnten. Mein Vorwurf gilt nicht den Soldaten, die sich zur Teilnahme an dieser sinn- und aussichstslosen Mission bereit erklärt haben, sondern den Politikdarstellern, die das Leben unserer Soldaten aufs Spiel und dafür Unsummen an Steuergeldern einsetzten. Das erinnert mich doch sehr an die gegewärtigen Ereignisse, bei denen unsere Eliten das Leben unsere Bürger für die Interessen der Pharmaindustrie bewusst aufs Spiel setzen.

Den Opfern der sinnfreien Afghanistan-Poltik, z. B. den sogenannten Ortskräften, sollte konsequenterweise geholfen werden, aber wir sollten gleichzeitig nicht diejenigen übersehen, die derzeit durch die unsägliche Pandemiepolitik in Deutschland alles verlieren, ihren Job, ihre sozialen Verbindungen, ihre Familien.

Wir brauchen diese Politik gegen die Interessen unserer Bürger nicht und wir brauchen diese korrupten Politikdarsteller nicht.

Zuletzt bearbeitet 2 Stunden zuvor von Shalom

Antwort an  Shalom

1 Stunde zuvor

„…Nun ja, plötzlich tun unsere blindfliegenden Eliten überrascht…“

Es war ein inszenierter Taliban-Coup. Lithium für das Oligarchen-Syndikat und Flüchtlinge für Europa.

Lithium wird benötigt für den Bau von E-Autos und die geplante Energiewende.

Deshalb war der Westen so scharf darauf, „Demokratie“ nach Afghanistan zu exportieren. (Wobei welche Demokratie? ohnehin nicht mehr existent)

Antwort an  Shalom

1 Stunde zuvor

Ich bin nicht überzeugt, dass alle freiwillig gemeldet haben.

Befehl ist Befehl

#5 Mio. Afghanen, also 1/8 der Gesamtbevölkerung als Obergrenze. Die Untergrenze 300.000 ist in etwa die Stadtbevölkerung von Kunduz…

Es ist verantwortungslos solche wahnwitzigen Zahlen in die Welt zu setzen!

Es ist verantwortungslos solche wahnwitzigen Politiker in die Regierung zu setzen!

Was? 5.000.000 Afghanen. Das ist doch keine Prognose, das sind 1/8 der Gesamtbevölkerung Afghanistans. Deutschland kann doch nicht 1/8 Afghanistans aufnehmen. Das sind doch keine Ortskräfte mehr. Wieviel sollen durch andere Staaten aufgenommen werden? Das klingt doch im Ansatz nach Quatsch!

Hey, easy wir haben Platz.

Österreich hat schon angekündigt, sie nehmen keine. Vielleicht nimmt die Schweiz noch 50?

Wenn es so ist, dann hat es Gründe. Deutschland hat es ja nicht geschafft die USA sinnvoll bei deren Befriedung und Demokratisierung Afghanistans zu unterstützen. Während die USA befrieden wollte, haben die Deutschen deren „Gschäfterl“ gemacht, und sich Lizenzen zum Schürfen der Seltenen Erden etc., sowie Aufträge für den Wiederaufbau gesichert. So etwas rächt sich irgendwann. Ggf. jetzt!

Das geht locker. Wenn die Long Vaccination Victims „abtreten“ werden die Vermieter sich über jeden Afghanen freuen.

Ich halte es sogar für denkbar, dass in Zukunft die Flüchtlinge von Deutschland nach Afghanistan gehen!

Maskenwahn und Impfterror gibt es dort nicht.

Wenn sich das neue System in Afghanistan stabilisiert und niemand diese Stabilisierung stört, werden auch wieder lebenswerte Umstände etabliert, die eine Flucht unnötig machen.

Antwort an  Lupo

1 Stunde zuvor

Destabilisierende Faktoren werden hineingeredet und sind der Versuch die Stämme am Konsens zu hindern.

Ich wünsche dem afghanischen Volk von ganzem Herzen vollen Erfolg bei der Findung dessen. Ihr musstet so lange ausharren nach Frieden wie noch kaum ein anderes Volk..Für neuen Frieden lohnt es sich, Kompromisse im Stammesgefüge zu finden.

Und so müssen auch Gelder fließen und auch ein Kniefall vor euch allen wegen all der Verbrechen, die auch mein Staat an euch begangen hat. Ich schäme mich dafür ohne die Soldaten, die ihren Dienst taten, zu diskreditieren.

Ich diskreditiere höchstens einzelne Polizisten, die Menschen in den Staub werfen und malträtieren, nur weil sie keine Maske tragen oder beim Spazierengehen eine unklare polizeiliche Wegsperre übertreten…es war nichts anderes als Menschenjagt. Und somit dikreditiere ich unseren Staat!

Unser Staat hat sich in der Absurdität seiner angeblichen Werte völlig indeskredidiert.

Wir benötigen eine neue Basis und das ist dieBasis.

Antwort an  Lupo

1 Stunde zuvor

…und das bedeutet Leben aller Menschen auf Augenhöhe angeleitet durch gesundem Menschenverstand und nicht Bevormundung durch eine geldwirtschaftliche Elite zweifelhafter Ziele per scheinwissenschaftlicher Studien.

Antwort an  Lupo

1 Stunde zuvor

Warum nimmst du meine Gedanken einfach so,

also so ein schlimmer Schreiberling.

Nee, Lupo, ist voll okay,

bis auf den letzten Satz.

dieBasis zerfleischt sich grad mal eben wie die AfD in Gründerzeit,

außerdem wenn sie die 5% Hürde schaffen sollte,

nimmt sie der AfD die Stimmen weg und stärkt die Altparteien.

Wenn es eine Wahl geben sollte,

dann gilt die Stimme der jetztigen Opposition,

4 Jahre Zeit und wenn sie es nicht schaffen,

weg damit.

Risiko, ent oder weder

Seh ich auch so, dass dieBasis der AFD die Stimmen weg nimmt. Ich sehe jedoch in der AFD Menschen, die nicht meinem Ideal entsprechen. So bleibe ich bei meiner Wahl des Humanismus…irgendwann muss der Anfang gemacht werden…und wenn es viele Jahre dauert.

Danke für die Zustimmung zum Grundsatz.

Antwort an  Lupo

48 Minuten zuvor

Umgekehrt: Ich kann nur alle humanistischen AFD-Wähler auffordern, dieBasis zu wählen. Das wäre ein wahrer Erfolg.

Antwort an  Lupo

12 Minuten zuvor

Ich sehe das wie du.

Ich möchte dich auch nicht von deiner Entscheidung abbringen.

In jeder Partei gibt es Idioten, momentan zu viele.

Überleg mal richtig,

5% dieBasis, die ich nicht verurteile,

nein, wenn sie sich findet, ist das eine Kraft.

Aber dies 5% rechne mal auf die AfD hoch,

was wäre dann.

Ich bin nicht unbedingt Anhänger des Wahlprogramm des AfD,

aber die Klatsche muss kommen (Protestwahl)

Anderseits, bring das mal der Masse bei.

Aussichtlos

Antwort an  Lupo

42 Minuten zuvor

Jawohl Lupo, die Basis mit fähigen Leuten an der Spitze, dazu die Schwarmintelligenz der Bevölkerung, Volksabstimmung im Programm. Endlich Schluss mit mit der Verletzung unserer Grundrechte. Hunde haben einen Maulkorb!

Aber wenn der Chef des Robert Koch Instituts ein Tierarzt ist !!!!!! Dann soll er lieber Rindviecher impfen.

ruhig Blut alte Beisszange.

Übrigens: bei der impfung von Rindviechern mit mRNA-Impfstoffen (Darmcoronavirus) war das Ergebnis fatal:

Die Geimpften mussten gekeult werden, da sie die ungeimpfte Herde mit Ausscheidungen bedrohten. Wenn das nicht im vorliegenden Fall (Keulung) den Ungeimpften droht, da die Herde nun eher die Geimpften sind.

Antwort an  Lupo

12 Minuten zuvor

Ungeimpfte wird es nach dem 26.9. nicht mehr viele geben…

Antwort an  Lupo

1 Minute zuvor

Es ist eh pervers: Man behandelt Geimpfte und damit potetiell durch die Impfung in ihrer Gesundheit gegfährdete Menschen als gesund und offensichtlich gesunde Menschen als Gefährder.der öffentlichen Gesundheit.

All das ist ein Ergebnis von 9/11 und so schließt sich der Kreis zu den Taliban. Sie sind augenscheinlich schuld an dem Dilemma, in dem sich die westliche Welt befindet.

Mein Statement:

Die westliche Welt hat sich eher selbst eingekreist in einer gewaltigen Farce von unmenschlichen Widersprüchlichkeiten.

Die Bundesregierung befndet sich im Zustand der Auflösung!

Mein Gott, welch irre Aussagen von der 2. oder 3. Garde hier getroffen werden, ist schon weit mehr als unerträglich. Wie wirr wird dann wohl erst die 1. Garde sein?

Hoffentlich treten die Regierenden und ihre Lakaien schnellstmöglich ab. Vielleicht gibt es dann in einer besseren Zukunft zumindest ein paar wenige Ansprechpartner, die Herrn Reitschuster auf Augenhöhe begegnen können.

„Obergrenzen und Untergrenzen“

Die Haltung unserer Regierung erinnert mich an einen Alkoholiker. Der weiß auch vorher nicht, nach wievielen Schnäpschen und Schöppchen er umfallen und liegenbleiben wird. Er säuft einfach, bis es soweit ist.

Laut Dean Martin ist man »… erst dann richtig betrunken, wenn man nicht mehr auf dem Boden liegen kann, ohne sich mit beiden Händen festzuhalten.«

Warten wir also voller Spannung ab, woran wir erkennen, daß wir uns ‚verschluckt‘ haben.

Merkel bezeichnet “Flüchtlingspolitik” von 2015 als Fehler. Aber wen interessiert schon das Geschwätz von gestern?

5 Millionen Versorgungssuchende, meist allein reisende Männer im wehrpflichtigem Alter.

Zu den 5 Millionen kommen dann noch die nachkommenden Familienmitglieder…und wer alles Familienmitglied ist, bestimmt der Dorfälteste.

Es scheint wohl beschlossene Sache zu sein, Deutschland als Nationalstaat auflösen zu wollen.

Antwort an  Julie

2 Stunden zuvor

Die gruenen Kommunisten geifern schon… Ein Schelm, wer boeses dabei denkt…

Antwort an  Julie

8 Minuten zuvor

„Flüchtlingspolitik” von 2015 als Fehler“

Wo ist der Link dazu,

denn der Aussage glaube ich nicht

Ortskräfte, ich höre immer wieder von diesen Ortskräften. Was soll das sein? Der Turbanträger, der vor 5 Jahren mal einem Westler eine Wurstsemmel verkauft hat? Ist der auch eine „Ortskraft“ und erhält nun bedingungsloses Asyl in Buntistan??? Lächerlich…

Selbstverständlich, je weniger er in dieses Land passt, dass unsere Eltern und wir aufgebaut haben, desto wirksamer kann es sich an dessen Niedergang beteiligen. Grüner Mist eben

Es wird hierzulande ja auch immer zugern propagandiert, dass Florida alle Corona-Massnahmen abgeschafft hätte. Dass es aber so gut wie keinen Arbeitgeber gibt, der noch Ungeimpfte einstellt, das sagt keiner.

Es braucht gesicherte Außengrenzen in Europa und Kontrollstellen, wo Asylanträge außerhalb der EU entgegen genommen werden – und zwar nur für Antragsteller mit gültigen Pässen.

Wenn es so läuft wie 2015, suchen sich alle Migranten und Flüchtlinge das Land mit der besten Versorgung aus, und all die Marokkaner, Tunesier und Algerier „verlieren“ wieder ihre Papiere auf der Flucht und werden wie durch Zauberhand zu Afghanen, wie sie vor 6 Jahren zu Syrern wurden.

Diesen Personenkreis werden wir nie wieder los, weil eine Abschiebung ins Heimatland mangels Identitätsfeststellung nicht möglich ist.

Was 2015 auf Geheiß Merkels geschah, darf sich keinesfalls wiederholen. Noch einmal hält unsere Gesellschaft das nicht aus, denn sie ist durch die Migrationskrise von damals sowie die Coronapolitik der letzten beiden Jahre so angeschlagen, dass man ihren Zerfall befürchten muss, wenn weitere Belastungen hinzu treten.

Wir brauchen keine neuen Asylgesetze, sondern nur die konsequente Anwendung der bestehenden. Wer schutzbedürftig ist, weil er in seiner Heimat politisch verfolgt wird, soll selbstverständlich Asylanspruch genießen – aber bitte kein Asyl wieder mit der Gießkanne!

Und an die Gendergeister: Wenn ihr etwas für die Gleichberechtigung der Frau tun wollt, kümmert euch um die Frauen und Mädchen in Afghanistan und hört mit dem Unfug auf, Emanzipation betreiben zu wollen, indem ihr unsere Sprache zu Schanden gendert.

Ich las vorhin auf de.talk.tagesgeschehen den Vorschlag, das doofe englische Wort ‚gendern‘ zu ersetzen durch ‚geschlechteln‘.

Wollte das nur kurz einbringen. Vielleicht hilfts.

Also dann: „An die Geschlechtelgeister, hört auf zu geschlechteln.“ Sie haben völlig recht. Wir sollten diese Vergewaltigung unserer Sprache nicht mitmachen, auch nicht mit Anglizismen, für die es ein wohlverständliches deutsches Wort gibt.

Wie bitte? ‚Geschlechteln‘? Oje, oje, oje. Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich laut loslachen.

Ich als Frau fühle mich grundsätzlich immer mit angesprochen, wenn das generische Maskulinum verwendet wird.

Gendern – äh ‚Geschlechteln‘ -? Nein danke!

Ist doch schon fast normal,

dass man nicht mehr deutsch sprechen darf,

Erst kam das denglisch und jetzt das gentern.

Kleines Beispiel, ganz kleines Beispiel.

Früher war er KFZ-Mechaniker heute ist er Mechatroniker.

Was immer das auch ist,

besser kann er es nicht wie die Alten früher

und das mit PC.

Wieso alle Grenzen?

Reicht doch schon ein Zaun um die Regierdenden,

ist letztendlich billiger.

Alternative wäre eine Jacke mit langen Ärmel, die man hinten verknotet.

Sorry, ist schon wieder dis­kri­mi­nie­rend, ich nehme alles zurück.

Z = Zigeuner

N = Neger

Prost Leute, lasst euch nicht unterkriegen

Lasse niemals eine Krise ungenutzt verstreichen. Insbesondere dann nicht, wenn man sich schon die Mühe gemacht hat, diese hervorzurufen oder aber zumindest, sie nicht verhindert zu haben. Sündenböcke finden sich schon genügend.

Die zu nutzende Krise wird zu einer immensen Migrationswelle führen. Ablenkung des Souveräns vor dem entstehenden autoritär-totalitären Staat mit Hygienediktatur, der Installierung eines europäischen Binnenstaates etc. Die afghanischen Flüchtlinge sind nichts anderes als das Mittel zum Zweck. Wie skrupellos agiert wird, sieht man seit 17 Monaten. Warum sollte dies nun anders sein?

Afghanistan ein Zufall? Was war denn erwartet worden bei einem Abzug der Truppen? Man sollte nun wirklich aufhören, alles als dilettantisch zu sehen.

Anscheinend soll Deutschland fallen.

Antwort an  Grippe

1 Stunde zuvor

Deutschland ist 1945 gefallen worden und dank UNO und NATO nie mehr auferstanden.

‘To keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down.’

NATO’s first secretary general, Hastings “Pug” Ismay, What Is NATO For?, Washington Examiner, July 25, 2018

Cui bono? Afghanistan war ein voller Erfolg für den Deep State. Im Weissen Haus wird keine Weltpolitik entschieden, sondern verkündet. Die, die da drüber stehen (Deep State), befinden sich als Shareholder in der Rüstungs- und Flüchtlingspolitik.

Afghanistan hat tausende Milliarden gekostet. Wer hat die Milliarden bezahlt? Antwort: Der Steuerzahler! Wer bekommt die Milliarden? Antwort: Die Shareholder der Rüstungs- und Flüchtlingsindustrie.

Zensur über alles.

Schon klar.

Danke für nichts.

Stellt euch vor Reitschuster Punkt de degeneriert und keiner merkts.

Es gibt bis heute kein einziges Feedback auf die unzähligen Kommentare, die sich kritisch zur Entwicklung dieser Webseite äusserten.

Die Macher scheinen sich nicht dafür zu interessieren, wie diese Entwicklung „da draussen“ wahrgenommen wird.

Alles läuft einfach weiter, solange es genug Kommentare und Aufrufe (und Spenden?) gibt. Quantität (doch auch die stagniert) statt Qualität.

Kommt das nur mir irgendwie bekannt vor?

Gruselige Entwicklung.

Antwort an  Jambo

2 Stunden zuvor

Stimmt. Ich fände es sehr gut, wenn Herr Reitschuster mal etwas über die Probleme äußern würde, die sich mit dem Betrieb dieser Plattform zeigen. Über die nicht funktionierende Daumen-Hoch/Runter Funktion, die verschwundenen Kommentare, den häufigen Freischaltungszwang, die gelegentliche Unerreichbarkeit und vor allem die Gründe, warum eine Freischaltung jeweils erforderlich zu sein scheint. Meine persönliche Verärgerung bezieht sich nicht auf die Videobeiträge, sondern immer nur auf den sehr holprigen Betrieb dieser Seite. Wenn einzelne Artikel von Fremdautoren nicht meinen Geschmack treffen, ist das wirklich kein Problem. Vielfalt ist wichtig.

5 Millionen Afganis, plus Irkays,plus Afrikanis,plus Orientale,die Grokokaotiker sind nicht mehr richtig im Kopf. Das ergibt für Bürger grünerdings Arbeiten bis zum Frühtodt damit da Wohnungen frei werden.Wir , (die Grünen,) Wollen Platz haben. Für die Neubürger können wir doch keine Wälder abholzen wie für Windgeneratoren ! Aber DAS ist alles berechnet und im Wähler gespeichert !! Wenn der jetzt nicht überlegt wer PRO Deutschland ist,na dann mal Tschüss.Wer will schon ungefragt in den Mitteleren Osten bis Afgahnistan “ Umgesiedelt“ werden durch Zugzug..?!

Antwort an  u.h.Th

2 Stunden zuvor

P.S.: Die EU ist jetzt schon gut Orientalisch,geht mal in die Großstädte,oder Mittelstädte,Alldaa gugst du voll krass der Döner Orient.( Ich mag gerne Döner,dafür muss aber kein voll Orient hier auf der Sozialkasse liegend sich gerne lebend und wohlfühlen in Zahl hier vervielfachen )

Es braucht einen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge in der EU.

Warum eigentlich in der EU? Gibt es nicht genug friedliche Gebiete in anderen Regionen der Erde, Arabische Emirate etc.? Dort wären afghanische Flüchtlinge auch religiös-kulturell besser aufgehoben.

DAS Religions Paradies im Jetzt will doch keiner,erst in Best_Germany,dann aber voll versorgt und ohne Arbeit.

Es gibt über 50 islamische Staaten. Warum kümmern die sich nicht um ihre Brüder und Schwestern in Not?

Sie koennen anderen Laendern nichts aufzwingen, was diese nicht wollen. Da wird – wie schon 2015 – zu Recht keiner mitmachen. Es werden nun mal nicht alle Laender von Dilettanten und von Selbsthass zerfressene Menschen regiert, die lieber gestern als morgen das eigene Land nachhaltig zerstoeren wollen.

Kligti nach fauliges Obst.

Leave A Comment

AUTOR

Boris Reitschuster

DATUM

August 18, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge