Die Nachrichten und Bilder von der Flutkatastrophe, die einzelne Orte in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz regelrecht verwüstet hat, sind erschütternd. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen derSee More Todesopfer und bei den Rettungskräften, die hoffentlich noch alle Vermissten lebend retten können. Ich denke auch an die vielen Menschen, deren hart erarbeitetes Eigentum regelrecht fortgespült wurde. Diese müssen jetzt gut und sicher untergebracht und – sofern keine Versicherung greift – von der Regierung unbürokratisch entschädigt werden. Unwetter hat es zwar immer gegeben, aber es ist klar, dass der Klimawandel und politische Fehlentscheidungen einen wesentlichen Anteil an dem Desaster haben. Viel zu lang hat man den Katastrophenschutz und die Feuerwehr kaputtgespart, zu viele Flächen wurden versiegelt, so dass überschüssiges Wasser nicht versickern kann, um nur einige wenige Dinge zu nennen. Es ist Zeit für eine andere Politik, die die Menschen vor Lebensrisiken besser schützt und die der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen durch Umweltkatastrophen und Kriege Einhalt gebietet statt sich immer wieder mächtigen Lobbyinteressen zu beugen.

Angespannte Lage in NRW: Dämme von Talsperren wegen Hochwasser unter Druck