Uns erreichen die ersten Berichte über Geschäfte oder Läden in Deuschland, die ihre Leistungen nur noch einem „x-G“ Personenkreis anbieten wollen. Dies alles geschieht ganz unverhohlen, vor unser aller Augen und die Regierung will uns allen ernstes vorgaukeln, dass wir ja keinen „Imfpzwang“ in Deutschland haben – private Unternehmen können ja schließlich tun und lassen, was sie wollen. Nun ja, jetzt spielen auch die ersten Ärzte bei diesem perfiden Spiel mit – und das ganz unverhohlen.

Ruft man die Seite der „Schmerztherapie Hannover“ auf, wird man von folgendem Hinweis begrüßt:

WICHTIGER HINWEIS!

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, Interessentinnen und Interessenten !

Wir möchten Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass wir ab 1. Januar 2022 nur noch geimpfte und genesene Patientinnen und Patienten mit Impfnachweis in unserem Zentrum behandeln. Patientinnen und Patienten unter 18 Jahren sind aufgrund der fehlenden STIKO-Empfehlung hiervon gegenwärtig ausgenommen, ebenso Patientinnen und Patienten, die nachgewiesenermaßen und ärztlich attestiert eine – uns nicht bekannte – Kontraindikation gegen eine solche Impfung haben.

Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da spätestens bis zu diesem Zeitpunkt alle Bundesbürger ohne Ausnahme die Gelegenheit haben, sich impfen zu lassen. Sofern jemand für sich zu dem Entschluss kommt, ungeimpft zu bleiben, so respektieren wir das, lehnen es aber ab, uns selbst, unser Personal und die anderen Patienten einem erhöhten Infektionsrisiko durch Ungeimpfte auszusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team des Ärztezentrums Nordstadt

Quelle: Website Schmerztherapie Hannover

Hier noch ein Bild von der Website:

Wir fragen die Ärzte: behandeln sie auch keine Personen mehr, die HIV positiv sind? Oder Personen, die keine Grippeimpfung haben? Verzichten sie etwa auch, wenn eine Organspende bei Ihnen nötig werden sollte – z.B. im Falle eines Unfalls – auf das Organ eines Ungeimpften? Und woher nehmen die Ärzte der Schmerztherapie eigentlich die Kompetenz, zu beurteilen, dass Geimpfte das Infektionsrisiko senken bzw. sie nicht genauso anstecken können, wie Ungeimpfte? Belegen nicht etwa die Zahlen aus Israel und Island genau das Gegenteil?

Wir verweisen an dieser Stelle auf den jüngsten Versuch einer „ähnlichen Aktion“ im Europa-Park: dort wollte man Geimpfte und Ungeimpfte mit verschieden farbigen Armbändern kennzeichnen. Durch einen medialen Aufschrei und eine Flut an Beschwerde-Mails hat der Park nun von dem Vorhaben abgesehen. Vielleicht ist ein solcher Aufschrei – und zahlreiches Feedback, z.B. via E-Mail – das, was das Ärzteteam in Hannover jetzt braucht.

Per E-Mail erreicht man die Schmerztherapie unter [email protected]

Die Telefonnummer lautet 05 11 / 12 613 – 0

Auch über eine Google-Rezension freuen sich die Ärzte sicher.

Wir sind entsetzt und hoffen, dass viele Menschen diesen Personen ein Feedback geben.

Um Kommentaren über eventuellen Änderungen an der Website zuvor zu kommen: Ein „Snapshot“ der Seite mit dem Hinweis ist beim WebArchive bereits zu finden.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.