Die WHO spielt die Nebenwirkungen von Covid-Impfungen auf Facebook herunter. Daraufhin werden über 100’000 Beispiele von persönlich erlebten gravierenden Nebenwirkungen genannt. Von Tierra Pura

Veröffentlicht am 25. Januar 2022 von FE.


In einer Facebook-Veröffentlichung vom 23. November 2021 erklärte das WHO-Regionalbüro für Europa, dass «die meisten Menschen nach der COVID-19-Impfung nur leichte oder keine Nebenwirkungen haben».

Die Publikation fügte hinzu, dass «Milliarden von Dosen des Impfstoffs COVID-19 weltweit sicher verabreicht wurden» und dass «leichte Nebenwirkungen (Fieber, Kopf- und Körperschmerzen) in den ersten Tagen normal sind».

Seitdem hat die Veröffentlichung mehr als 100’000 Antworten erhalten. Die meisten von Menschen, welche die WHO-Erklärung als «Fehlinformation» anprangerten und gleichzeitig sehr persönliche Geschichten von Impfschäden schilderten, die sie selbst, ihre Familienmitglieder oder Freunde erlitten haben und die alles andere als «glimpflich» waren.

Zu den in den Kommentaren gemeldeten Impfschäden gehörten Herzinfarkte, neurologische Störungen, Störungen des Menstruationszyklus und Blutgerinnsel, was den Versuch der WHO, schwerwiegende unerwünschte Wirkungen der Injektionen herunterzuspielen, in Frage stellt.

Der Autor und Coach Gerald Rogers meldete sich diesbezüglich zu Wort und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass «die Weltgesundheitsorganisation diese Kommentare tatsächlich lesen und erkennen wird, dass die Menschen WHO-Personal jetzt für Idioten halten». «Nie zuvor waren die Täuschung und die Agenda dieser Organisationen so transparent», sagte Rogers. «So viel Manipulation. So viele Lügen (…) »

Die anekdotischen Geschichten, die von Facebook-Kommentatoren geteilt wurden, decken sich mit einer wachsenden Zahl von Daten, die darauf hindeuten, dass die experimentellen Injektionen nicht so sicher oder wirksam sind, wie ursprünglich versprochen.

Im Originalartikel kann man einige Beispiele lesen (inkl. Facebook-Links der Personen).



Quelle:

Publicación en Facebook de la OMS se topa con más de 100.000 respuestas negativas y experiencias personales nefastas tras la vacunación – 20. Januar 2022

Liebe Leserinnen und Leser

Eine faire Diskussion ist uns ein grosses Anliegen. Deshalb bitten wir Sie, sachliche Kommentare zu verfassen. Beleidigende und hetzerische Kommentare publizieren wir hier nicht. Bitte beachten Sie zudem, dass wir lediglich Kommentare veröffentlichen, die sich auf den Inhalt des Artikels beziehen.

Ihre Corona-Transition-Redaktion

Damit Sie die kompletteste Corona-kritische Nachrichtenübersicht nicht verpassen:

Newsletter abonnieren!

Wählen Sie zwischen täglichen und wöchentlichen Updates.

Sie erhalten umgehend eine eMail mit der Aufforderung, Ihr Newsletter-Abo zu bestätigen. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner.


Corona Transition

Nachrichten – Aktionen – Support.

Über uns

Newsletter abonnieren

Ja, gerne!

Spenden

Engagierte Menschen arbeiten an der Corona Transition Datenbank.

Jetzt spenden!

Feedback

Meinungen, Ideen, Hinweise. Links bitte nur mit Kurzbeschreibung.

Schreiben Sie uns