Abenddämmerung am Fluß.Foto: iStock

Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Robert Schumann (1810-1856) war ein deutscher Komponist, Musikkritiker und Dirigent der Romantik. Er komponierte neben vielen Stücken für Klavier diese Drei Romanzen, op. 94: II. Einfach, Innig. Hier gespielt von Olivier Stankiewicz (Oboe) und Sophie Teulon (Klavier).

Die ersten Oboen gab es wohl schon im Jahr 3000 v. Chr.  – aber nicht unter diesem Namen. Selbst die Bibel erwähnt ein Oboenartiges Musikinstrument namens Chalil. Die Psalmen fordern auf, Gott mit dem Chalil zu loben. Später gab es viele Arten von mittelalterlichen Schalmeien, die zu Oboen weiterentwickelt wurden. Die ersten Oboen entstanden um 1660.

Doch die Oboe führte eher ein „Schattendasein“ in der Musik, ihr Klang war nicht gefragt und sie galt als zu schwer zu spielen. Oboenkonzerte entstanden nur, wenn ein Oboenspieler das Glück hatte, einen Komponisten besser zu kennen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!