Mediziner sind immer wieder darüber erstaunt, welch gesundheitliche Wirkung es haben kann, eine Aufführung von Shen Yun anzusehen.

Walter Dixon, ein 73-jähriger ehemaliger Finanzunternehmer, hatte kürzlich ein Erlebnis der besonderen Art. Der an Parkinson erkrankte besuchte mit drei Enkelinnen eine Shen Yun-Aufführung im US-Bundesstaat New York. Nach der Show warf er seine Krücken weg, er konnte wieder ganz normal laufen.

„Ich bin an Parkinson erkrankt und gehe normalerweise mit einem Stock, und es hat mich viel Mühe gekostet, hierher zu kommen“, sagte der alte Mann und schmunzelte. Nach der Show bin ich alleine rausgegangen, ich weiß nicht, was passiert ist.“

Er fuhr fort: „Diese Show hat wirklich eine heilende Kraft.“

Shen Yun, das weltweit führende Ensemble für klassischen chinesischen Tanz und klassische Musik, tourt jedes Jahr durch die ganze Welt. Nach einem zweijährigen weltweiten Auftrittsstopp aufgrund der Epidemie sind die Aufführungen jetzt wieder einem breiten Publikum zugänglich.

Doch was macht Shen Yun so besonders und warum sprechen viele Zuschauer im Nachhinein von einer heilsamen Wirkung?

Die Antwort könnte in verschiedenen medizinischen Erkenntnissen zu finden sein, von denen wir hier einige näher erläutern werden:

Die heilende Kraft von Shen Yun

1. Die künstlerische Darbietung hilft, negative Gefühle wie Stress und Depressionen abzubauen

Michael Ghilezan, ein Strahlenonkologe und ehemaliger Leiter der Abteilung für Nahbestrahlung am William Beaumont Hospital in Michigan, USA, sagte, er habe eine große Heilkraft gespürt, als er Shen Yun sah. Er sagte weiter, die Show bringe Ruhe und einen Zustand der völligen Entspannung und Stressfreiheit.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass bei chronischem Stress und Depressionen die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol im Körper zunimmt, wodurch die Funktion der Immunzellen unterdrückt wird. Chronischer Stress verursacht auch chronische Entzündungen im Körper, die das Risiko für viele chronische Krankheiten erhöhen.

Wenn man sich also eine entspannende Vorstellung ansieht, verschwinden Stress und negative Emotionen, die Immunfunktion wird gestärkt und chronische Entzündungen verbessern sich.

2. Gute Musik führt zur Linderung von Krankheitssymptomen

„Für mich hat Musik eine heilende Wirkung“, sagte Marie-Anne Rigal, Leiterin der Rehabilitationsabteilung eines großen Pariser Krankenhauses, und fügte hinzu, dass die Musik in den Aufführungen von Shen Yun sehr harmonisch, reichhaltig und angenehm ist. Sie besuchte die Aufführung am 4. März in Paris. In dem Krankenhaus, in dem sie arbeitet, setzt sie Musiktherapie ein, um Patienten zu behandeln und ihre Symptome zu lindern.

Tatsächlich hieß es im alten China, dass „Musik“ und „Medizin“ miteinander verbunden seien, und die chinesische Medizin glaubte, dass die fünf Klänge die fünf Organe heilen könnten.

Die Musik von Shen Yun ist eine Kombination aus traditioneller östlicher und westlicher Musik. Sie basiert auf westlicher Orchestermusik, wobei traditionelle chinesische Instrumente die Hauptrolle spielen oder als Solisten auftreten.

Aus der Sicht der modernen Medizin schwingen die menschlichen Organe in einer bestimmten Frequenz. Durch Schallwellen kann die Musik mit den inneren Organen des Körpers in Resonanz treten und so deren Funktion regulieren und Krankheiten lindern. Untersuchungen am Orientalischen Krankenhaus der Universität für Traditionelle Chinesische Medizin in Peking haben ergeben, dass die Schwingungsfrequenzen der fünf traditionellen chinesischen Töne mit den Frequenzen der fünf inneren Organe übereinstimmen.

In der Fachzeitschrift Brain Behaviour and Immunity veröffentlichte Forschungen ergaben außerdem, dass nach dem Hören entspannender Musik der Speichel-Immunglobulinspiegel der Menschen deutlich anstieg.

3. Das Licht und die Farben regulieren das Gehirn und Nervensystem

Ein weiteres Merkmal der Aufführung von Shen Yun ist, dass die gesamte Bühne mit leuchtenden, hellen Farben gefüllt ist.

Wissenschaftler haben bei ihren Forschungen zur Farbtherapie festgestellt, dass Farben das menschliche Nervensystem beeinflussen und die Stimmung regulieren. Rotes Licht stimuliert beispielsweise die Sympathikusnerven und führt zu Stress; blaues und weißes Licht stimuliert die Parasympathikusnerven und hilft dem Körper, sich zu entspannen. Die richtige Mischung von Farblicht kann auch tief in die Zellen und Gewebestrukturen des Körpers eindringen und die Funktion der Immunzellen verbessern.

C. Norman Shealy, ein führender amerikanischer Neurochirurg, hat gezeigt, dass Farb- und Lichttherapie die Produktion von Neurochemikalien im Gehirn eines Patienten verändern kann. Er sagt, dass das Gehirn spezifisch auf verschiedene Farb- und Lichtfrequenzen reagiert und dass die richtige Mischung aus Farbe und Licht zur Behandlung von Schmerzen und Depressionen eingesetzt werden kann.

4. Freundlichkeit und positive Stimmung stärken die Immunität

Die Aufführungen von Shen Yun umfassen auch eine Vielzahl von berührenden oder unterhaltsamen Tanzdramen. Was diese Tanzdramen gemeinsam haben, ist, dass sie dem Publikum den Geist und die Bedeutung von Freundlichkeit, Aufrichtigkeit und Vergebung vermitteln.

Der Harvard-Psychologe David C. McClelland hat in einer Studie festgestellt, dass das Betrachten von Kunstwerken, in dem Gutes dargestellt wird, die Immunfunktion des Körpers gestärkt wird. Für die Untersuchung wurde Probanden ein Film über die guten Taten von Mutter Teresa gezeigt, woraufhin ihre Immunität gestärkt wurde. Ihre Abwehrkräfte gegen Infektionen der oberen Atemwege nahmen zu und blieben eine Stunde lang hoch. Dieser Effekt trat sogar bei Menschen auf, die Mutter Teresa nicht mochten.

Es heißt, dass nicht nur das Betrachten, sondern auch das Ausführen guter Taten Vorteile für das Immunsystem haben soll.

Aus einem im British Journal of General Practice veröffentlichten Artikel geht hervor, dass die Produktion von Oxytocin ansteigt, wenn Menschen eine freundliche Tat vollbringen. Oxytocin wiederum fördert die Stärkung des Immunsystems und reduziert Stress und chronische Entzündungen. Im Journal of Psychoneuroendocrinology wurde festgestellt, dass Menschen mit einem hohen Oxytocinspiegel eine höhere Anzahl von Immunzellen aufwiesen, je mehr Stress sie hatten. In diesem Zusmamenhang spricht man auch von „positivem Stress“.

5. Gute Werte tragen zur Stärkung der antiviralen und entzündungshemmenden Funktionen bei

Michael Gaeta, ein führender Naturheilkundler und Ernährungsberater, sagte nach seinem Besuch bei Shen Yun: „In der heutigen Gesellschaft scheinen sich die Menschen von vielen traditionellen Werten entfernt zu haben. Die Shen Yun-Show erweckt Qualitäten, die vielleicht in den Menschen ‚geschlafen‘ haben, einschließlich ihrer Tugenden, ihrer höheren Werte, die über die Welt hinausgehen.“

Die moderne Medizin hat herausgefunden, dass ein Mensch, der positive Werte verkörpert, auch in einem gesünderen geistigen und körperlichen Zustand ist.

Forschungsergebnisse der National Academy of Science ergaben, dass Menschen, die nach dem Sinn des Lebens suchen und dort ihr Glück zu finden glauben, eine bessere Immunität aufweisen.

Shen Yun scheint bei einigen Menschen chronische Krankheiten zu lindern

Nachdem Diane Richter, eine 69-jährige Pflegerin, die Aufführung von Shen Yun gesehen hatte, verschwanden ihre chronischen Schmerzen, die seit 50 Jahren aufgrund eines Unfalls bestanden hatten.

Aus medizinischer Sicht kann diese Verbesserung der chronischen Schmerzen auf Endorphine, ein körpereigenes Hormon, zurückzuführen sein. Endorphine sind morphinähnliche Substanzen, die von der Hypophyse ausgeschüttet werden und sich an Morphinrezeptoren binden, um eine Schmerzlinderung zu bewirken; sie sind als „natürliche Analgetika“ bekannt. Ein Artikel der Harvard Medical School fasst zusammen, wie man die Endorphinproduktion des Gehirns anregen kann, und nennt die Beschäftigung mit der Kunst als eine Möglichkeit, dies zu tun.

Helen Schmidt aus Nevada hatte ihre Sauerstoffflasche mitgebracht, um Shen Yun zu sehen. Doch während der Show konnte sie ganz normal atmen und sich in der Pause mit anderen unterhalten. Das Theater war überfüllt, und Menschen mit einer schlechten Lungenfunktion hätten die Sauerstoffflasche eigentlich erst recht brauchen müssen, wie kommt es also, dass sie nicht unter Sauerstoffmangel litten? Medizinisch gesehen könnten sich die entzündlichen Läsionen im Bronchial- und Lungengewebe erholt haben, so dass der Sauerstoffaustausch verbessert wurde.

Wir haben eingangs erwähnt, dass Dixon, der an der Parkinson-Krankheit leidet, nach der Aufführung seine Krücken weggeworfen hatte – ein Fall, der in der modernen Medizin nur schwer zu erklären ist.

Nach der Demenz ist die Parkinson-Krankheit die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung. Die Ursache der Krankheit ist das allmähliche Absterben von Nervenzellen im Gehirn und ein Rückgang des Dopaminspiegels, was zu einer eingeschränkten Motorik führt. Infolgedessen benötigen die Patienten häufig Mobilitätshilfen.

Derzeit ist die Parkinson-Krankheit nicht heilbar und wird hauptsächlich mit Medikamenten und chirurgischen Eingriffen zur Verbesserung der Symptome behandelt.

Der Fall von Dixon ist ein medizinisches Wunder. Über den Mechanismus, durch den die Parkinson-Krankheit entsteht, kann hier nur spekuliert werden. Neuroinflammation spielt eine wichtige Rolle beim pathologischen Fortschreiten der Parkinson-Krankheit, und es könnte sein, dass die Endorphine, die im Körper des Patienten nach dem Ansehen von Shen Yun produziert wurden, die Entzündung der Nervenzellen und damit die Hirnläsionen gelindert haben.

Es wäre medizinisch wertvoll gewesen, diesen Fall weiter zu verfolgen und zu sehen, wie lange die Verbesserung der Symptome anhielt, wie hoch oder niedrig die Dopamin-Serumspiegel waren und welche Veränderungen in der strukturellen Gehirnfunktion nach der Behandlung mit Shen Yun auftraten.

Von der Linderung der Zellentzündung über die Wiederherstellung der neurologischen Funktion bis hin zur Wiederherstellung des motorischen Gleichgewichtssystems und dem Ablegen der Krücken ist es jedoch ein langer Weg, und die Rehabilitation dauert in der Regel mehrere Monate. Warum trat eine so rasche Verbesserung nach etwas mehr als zwei Stunden Shen Yun auf? Was genau ist passiert? Medizinisch ist derzeit nichts bewiesen und so bleiben uns vorerst nur die Worte von Claude Portal, einem französischen Chiropraktiker. Er sagte, dass die heilende Wirkung der Aufführungen von Shen Yun „mich als Mediziner verblüfft“.

Nach der Aufhebung der Lockdowns wurde Shen Yun schnell zu einem „Phänomen“ mit ausverkauften Vorstellungen in der ganzen Welt. „Ich habe immer wieder Rückmeldungen von Patienten und Ärzten über die gesundheitlichen Vorteile von Shen Yun gesehen und gehört. Obwohl unser Verständnis der wirkenden Mechanismen noch sehr begrenzt ist, glaube ich, dass wir mit der zukünftigen Entwicklung der Medizin ein tieferes Verständnis dafür haben werden.“

Yuhong Dong besitzt einen medizinischen Doktortitel der Beijing Medical University sowie einen Doktortitel (PhD) im Fachgebiet Infektionskrankheiten der Universität Peking. Sie verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung in der Behandlung von viralen Infektionskrankheiten und der Erforschung antiviraler Medikamente. Sie lebt und arbeitet derzeit in der Schweiz.

Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun.

Die nächsten Aufführungen im deutschsprachigen Raum:

28.-30. März: Berlin

9. – 30. April: Ludwigsburg, Bremen, Graz

4. Mai – 3. Juni: Füssen, Mannheim, Bregenz und Frankfurt

Mehr Informationen unter de.shenyun.com.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!