Categories: Aktuell, CO2, Compact-Magazin, Highlights, Medien, Nation & Europa, Politik647 words2,6 min read

Gas-Umlage könnte auf 1.000 Euro pro Haushalt steigen

Robert Habecks Morgenthau-Plan 2.0 nimmt Konturen an. Die neue Gas-Umlage könnte mit 1.000 Euro pro Haushalt zu Buche schlagen. Die Informationen in der August-Ausgabe von COMPACT-Magazin (Titel: “Habeck, der Kaltmacher”) öffnen jedem die Augen – auf dass unser Volk sich erhebt, bevor es im Winter kaltgemacht wird… “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker” ist am Kiosk und im COMPACT-Shop erhältlich.

 Wird dieser weitere Kosten-Schock die Deutschen zu den von Außenministerin Annalena Baerbock für den Herbst befürchteten „Volksaufständen“ treiben? Vielen Haushalten im Lande dürfte aufgrund dieser Perspektiven nun so langsam endgültig die Luft ausgehen.

Statt der von Bundesfinanzminister Olaf Scholz angekündigten Kosten für einen Durchschnittshaushalt von 200 bis 300 Euro für die Gas-Umlage zur Rettung des Energiehändlers Uniper könnten diese Kosten nun gleich auf satte 1.000 Euro pro Durchschnittshaushalt steigen.

Mehr als nur eine Kugel Eis

Die Umlage, die laut Informationen aus dem Bundeswirtschaftsministerium im Oktober dieses Jahres starten soll, könnte nämlich statt bei 2 bei 5 Cent pro Kilowattstunde (kWh) liegen. Laut Berechnungen der Zeitung Welt bei einem durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von rund 20.000 kWh zu einer Umlage von bis zu knapp 1000 Euro pro Jahr führen, das wären gut 80 Euro im Monat.

Nur zur Erinnerung: Alleine die Umlage würde dann 80mal mehr kosten als die Kugel Eis für einen Euro, die der damalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) noch im Jahr 2004 als Kosten der Energiewende angab. Außerdem muss man befürchten, dass die Umlage, wenn sie erst einmal eingeführt ist, nie wieder zurückgenommen wird. So ist es mit dem Solidaritätszuschlag am Ende auch gekommen…

Die Zentrale des Versorgers Uniper in Düsseldorf. Die Gas-Umlage soll die Kosten der Verstaatlichung dieses Unternehmens auffangen, welche ohne die Russland-Sanktionen gar nicht nötig geworden wäre. Foto: nitpicker I Shutterstock.com.

Das große Abkassieren der Bürger für sündhaft teures LNG-Gas aus den USA und die neuen Gas-Lieferanten aus Katar und Aserbaidschan hat also begonnen. Das in englischer Sprache an die Bürger abgegebene Versprechen von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) „You never walk alone“ wird somit schon nach wenigen Tagen gekippt.

Versorger-Preiserhöhungen stehen ebenfalls an

Auch muss sich jeder Bürger die Frage stellen, in welche Höhe die Mehrkosten am Ende wirklich steigen. Zusätzlich zu der Umlage werden ja schließlich auch noch saftige Preiserhöhungen der Versorger zu Buche schlagen, so dass man sich gar nicht vorstellen mag, welche Summen hier am Ende noch zusätzlich zur Scholz-Habeck-Umlage herauskommen werden.

Offensichtlich bauen Robert Habeck und Olaf Scholz darauf, dass es bei den genügsamen und politisch ängstlichen Deutschen nie zu Protesten kommen wird, wie sie in Frankreich oder Italien, aber auch in den Niederlanden vorprogrammiert wären. Es wäre zu schön, wenn sich die politische Klasse in Deutschland diesmal gründlich verrechnet hätte.

Hier eine Übersicht über das 12-seitige (!) Titelthema von COMPACT 8/2022 “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker”:

Habeck – Der Kaltmacher

Der Kaltmacher

Wie Habeck uns in einen Hungerwinter führt. Robert Habeck warnt für den Winter vor einem „Alptraum-Szenario“. Schuld daran ist nicht der russische Präsident, sondern er selbst: der grüne Wirtschaftsminister.

Morgenthaus williger Vollstrecker

Deindustrialisierung nach historischem Vorbild: Robert Habeck nutzt die Ukraine-Eskalation, um endlich die Deindustrialisierung und Verarmung Deutschlands durchzusetzen. Dabei folgt er einem Plan der US-Besatzer von 1944/45.

Atomkraft? Ja bitte!

Nur mit AKWs kommen wir über den Winter – aber die ideologiebesoffenen Grünen mauern.

Der Tod der Schweinswale

Habeck und sein Frackinggas vernichten die Natur: In der Ostsee ist die einzige deutsche Walart bedroht, seit das Meer für den Bai von Flüssiggas-Terminals aufgewühlt wird.

Unbezahlbar!

Die Mega-Inflation auf einen Blick: Eine solche Preissteigerung gab es seit 50 Jahren nicht mehr – und der Großhandel hat noch gar nicht alle Mehrkosten an die Supermärkte weitergegeben.

Jetzt hier bestellen: “Habeck – Der Kaltmacher. Morgenthaus williger Vollstrecker”

Leave A Comment

AUTOR

Sven Reuth

DATUM

Juli 28, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge