Categories: Politik, Salzburger Festspiele, unzensuriert310 words1,2 min read

Skandal-Rede: Van der Bellen nennt Sanktionsgegner “Kollaborateure Russlands”

Agiert so ein Staatsoberhaupt eines neutralen Staates? Van der Bellen beschimpfte bei den Salzburger Festspielen Gegner der Russland-Sanktionen als “Handlanger Putins”.

Foto: Foto: Carina Karlovits/HBF

Salzburger Festspiele    28. Juli 2022 / 08:57

Skandal-Rede: Van der Bellen nennt Sanktionsgegner “Kollaborateure Russlands”

Es genügte offenbar nicht, dass Bundespräsident Alexander Van der Bellen anlässlich seines Besuchs bei den Salzburger Festspielen (erneut) lautstark ausgepfiffen und als “Volksverräter” von einer wütenden Menschenmenge bezeichnet wurde. Das Staatsoberhaupt lieferte nämlich in seiner Eröffnungsrede eine regelrechten Skandal, bezeichnete er doch Gegner der Russland-Sanktionen als “Kollaborateure”, also Verräter.

Gegner von schädlichen Sanktionen sind “Kollaborateure”

In der Eröffnungsrede bezeichnete Van der Bellen nicht näher definierte “Gegner der EU-Sanktionen gegen Russland” als “Handlanger Putins”. Denn: Jene, die nun “insgeheim oder ganz ungeniert” mit den Interessen des russischen Präsidenten sympathisieren oder tatsächlich oder vermeintlich mit ihm kollaborieren, würden “den europäischen Zusammenhalt doppelt gefährden”, so der Bundespräsident, der damit Menschen, die einfach nur für Frieden eintreten, auf unterstem Niveau diffamierte.

Von Neutralität keine Spur

Große Teile der Bevölkerung in Österreich, denen die Neutralität noch etwas wert ist, die den Sanktionen kritisch gegenüberstehen und unter ihnen leiden, sind so offenbar für Bundespräsident Van der BellenKollaborateure“, somit “Verräter” beziehungsweise “Handlanger eines Feindes”? Agiert so ein neutrales und um Zusammenhalt bemühtes Staatsoberhaupt, das selbst immer wieder gegen die “Spaltung der Gesellschaft” medienwirksam auftritt und sich zu Wort meldet? Wohl eher nicht.

Van der Bellen dürfte nicht nur das Neutralitätsgebot Österreichs, sondern gleich auch jenes seines Amtes für billige Stimmungsmache und Kriegshetze über Bord geworfen haben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Leave A Comment

AUTOR

eh

DATUM

Juli 28, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge