Categories: Corona, Empfohlen, Impfung, Lauterbach, Medien, Neu, Politik, Reitschuster, Top-Thema662 words2,9 min read

Absetzbewegungen: Einrichtungsbezogene Impfpflicht bröckelt

„Wir wissen heute: Die Impfung schließt Ansteckungen nicht aus. Daher bin ich schon der Meinung, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht in der jetzigen Situation nicht mehr das Nonplusultra ist.“ Nein, dieses Zitat stammt nicht von einem der üblichen Verdächtigen, die heute immer noch als „Schwurbler“ und „Corona-Leugner“ diffamiert werden. Es ist kein geringerer als Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), der am Mittwoch diese Äußerung tätigte.

Der Bundesgesetzgeber sollte die bis Ende des Jahres geltende Regelung dringend auf den Prüfstand stellen, so die Forderung des Landespolitikers laut „Welt„: „Eine Verlängerung halte ich aus heutiger Sicht nicht für sinnvoll“, sagte der Landesminister. Ins gleiche Horn stößt die Deutsche Krankenhausgesellschaft. Auch sie fordert das Ende der Corona-Impfpflicht für Pflege- und Gesundheitspersonal. Die Vize-Chefin der Gesellschaft, Henriette Neumeyer, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: „Sie weiterzuführen, ist nach jetzigen Erkenntnissen weder sinnvoll noch vermittelbar.“

Man sei, so Neumeyer gegenüber dem Medium, in der Delta-Welle von einer hohen Schutzwirkung auch für die besonders gefährdeten Gruppen im Krankenhaus ausgegangen. Diese Annahme sei jedoch obsolet mit der Omikron-Variante.

Die Bundesregierung stellt sich taub für die Forderungen. Damit erweist sie sich als erstaunlich faktenresistent. Wie bitte will man die Impfpflicht für medizinisches Personal rechtfertigen, wenn selbst Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) einsehen musste, dass die Impfung nicht vor Ansteckung schützt?

Unsinnige Repressalien

Der Verfassungsschutz diffamiert und verfolgt heute Kritiker der Regierung für „Diskreditierung des Staates“. Was aber diskreditiert den Staat mehr, als ein solches Festhalten an offensichtlich unsinnigen Repressalien? Der Verfassungsschutz müsste sich hier eigentlich die Regierung vorknöpfen.

Und auch die Justiz. Die hat, wie ich am Dienstag hier berichtete, gerade erst ein Berufsverbot für einen Zahnarzt durch den Landkreis Grafschaft Bentheim bestätigt. Sein Verbrechen: Er ist ungeimpft. Das Verwaltungsgericht Osnabrück wies einen Eilantrag gegen die offensichtlich absurde Entscheidung zurück. Der Zahnarzt darf nicht mehr arbeiten.

Er ist Opfer einer gescheiterten Politik, die sich mit Händen und Füßen wehrt, ihre Fehler einzugestehen.

Die große Frage ist: Wie lange toleriert die schweigende Mehrheit der Menschen in Deutschland noch solche absurden Auswüchse von staatlichem Starrsinn? Die Aussagen des Ministers und der Deutschen Krankenhausgesellschaft zeigen, dass hier etwas in Bewegung geraten ist.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Bild: SoulPicture König & Peters GbR, www.soulpicture.de, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Text: Gast

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Lauterbachs verkorkste Impfkampagne läuft ins Leere

Zwischen Dezember und Juni sind mindestens 3,9 Millionen Impfdosen verfallen. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Es ist ein „weiterer Tiefpunkt der Corona-Politik der Ampelkoalition“, findet „Die Linke“. Selbst von den Grünen hagelt es Kritik. Von Daniel Weinmann.

Lauterbach warnt vor Hitzewelle, die es nicht gibt

Der Deutsche Wetterdienst entlarvt eine Hitzewarnung des Ministers als falsch. Der löscht sie trotzdem nicht. Werden die Meteorologen jetzt von Lauterbach als „Hitzeleugner“ diffamiert?

Rücken jetzt auch die Genossen von Lauterbach ab?

Wenn man krank sei, solle man zu Hause bleiben, sagt Bärbel Bas – und setzt sich damit von Lauterbachs Panikmache ab. Der wütet derweil – und attackiert sowohl Stiko als auch Kubicki.

Game over: Immer mehr Länder heben die Corona-Quarantäne auf

Österreich streicht nun auch die Isolationspflicht für Infizierte. Ähnlich den Galliern in Asterix & Obelix hört ein von unbeugsamen Politikern besetztes Land nicht auf, an seinen Maßnahmen festzuhalten: Deutschland. Von Daniel Weinmann.

Woke „Gegneranalyse“ als „Demokratie“-Gouvernante?

Wie bei Orwell: Ein staatlich finanziertes Projekt analysiert alternative Medien unter der Prämisse, dass deren Hauptmerkmal ein grundlegendes Misstrauen bis hin zu „demokratiefeindlicher Fundamentalopposition“ gegen demokratische Institutionen sei. Von Josef Kraus.

Die ultimative (Selbst-)Entlarvung der Corona-Hetzer

Die Opfer von Hetze und Ausgrenzung wegen Corona und Impfung erinnern jetzt an die schlimmsten Hetzer. Wie reagieren die auf diese Erinnerungskultur? Dreimal dürfen Sie raten! Mit Hetze!

Leave A Comment

AUTOR

Boris Reitschuster

DATUM

Juli 29, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge