Categories: Israel, Medien, The Expose Blog494 words1,9 min read

USA und Israel veranstalten gemeinsame Seeübungen im Roten Meer inmitten von Spannungen mit Iran

Die israelische Marine und die US Navy führen gemeinsame Übungen im Roten Meer durch. Die Seemanöver finden vom 1. bis zum 4. August statt. Daran nehmen insgesamt fünf Kriegsschiffe teil. Israel ist wegen „ungewöhnlicher“ Aktivitäten des Iran im Roten Meer besorgt.

USA und Israel veranstalten gemeinsame Seeübungen im Roten Meer inmitten von Spannungen mit Iran

Quelle: Legion-media.ru © 508 Collection

Die Vereinigten Staaten und Israel haben am Montag gemeinsame Seeübungen im Roten Meer gestartet. Aus der entsprechenden Mitteilung der Fünften Flotte der US Navy geht hervor, dass die Manöver vom 1. bis zum 4. August stattfinden. Von den USA nehmen daran drei Kriegsschiffe teil. Israel ist mit zwei Schiffen der Klasse Sa’ar beteiligt.

„Bei der Übung handelt es sich ein bilaterales Training zwischen der Fünften US-Flotte und der israelischen Marine. Das Augenmerk gilt der Planung von Missionen, der Abriegelung und anderen Manövern auf See.“

Dabei wird betont, dass die Fünfte Flotte ihren Sitz in der bahrainischen Hauptstadt Manama hat und über maritime Kräfte verfügt, die im Persischen Golf, im Golf von Oman, im Roten Meer, in Teilen des indischen Ozeans, in der Straße von Hormus, im Suez-Kanal und im Bab al-Mandab agieren.

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) teilen ihrerseits auf Twitter mit, dass die einheimischen Kriegsschiffe INS Eilat und INS Keshet an einer Vielzahl von Missionen mit Schiffen der Fünften US-Flotte und einem Tankschiff beteiligt seien.

A joint naval exercise between the Israeli and U.S. navies in the Red Sea begins today.The INS Sa’ar 5 „Eilat“ and the INS Sa’ar 4.5 „Keshet“ will participate in a variety of missions alongside @US5thfleet ships and a refueling tanker.🇮🇱🤝🇺🇸

— Israel Defense Forces (@IDF) August 1, 2022

Anfang Juli hatte Israels Verteidigungsminister Benny Gantz über „ungewöhnliche“ Aktivitäten des Iran im Süden des Roten Meers berichtet. Die iranische Präsenz in der Region nannte er die „bedeutendste“ seit dem letzten Jahrzehnt. Dies sei eine „direkte Bedrohung für den Handel, die Energie und die globale Wirtschaft“. Gantz zufolge weite Teheran seine aggressiven Operationen in der Region, darunter auf See, aus.

Mehr zum Thema – Israel und USA halten gemeinsame Militärübung ab: Bereitschaft für Militäreskalation im Norden

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Leave A Comment

AUTOR

Russia today

DATUM

August 2, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge