Categories: Achgut, Achgut, Inland, Politik, Wirtschaft134 words0,5 min read

Erzeugerpreise stiegen um 35,8 Prozent

Preisanstieg im Energiesektor lag bei 92,8 Prozent.

Die Produzentenpreise in der Industrie der Eurozone erhöhten sich im Juni um 35,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte, meldet handelsblatt.com. Im Mai habe das Plus noch bei 36,2 Prozent gelegen und im April bei 37,3 Prozent. Allein im Energiebereich habe es einen kräftigen Anstieg von 92,8 Prozent gegeben. Klammert man diesen Bereich aus, hätten die Erzeugerpreise insgesamt „nur“ um 15,6 Prozent angezogen.

Die Produzentenpreise gelten bekanntlich als Frühindikator für die Entwicklung der Inflation. In der Statistik würden die Preise ab Fabriktor geführt – also bevor die Produkte weiterverarbeitet werden oder in den Handel kommen – und könnten damit einen frühen Hinweis auf die Entwicklung der Verbraucherpreise geben.

Sie lesen gern Achgut.com?

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leave A Comment

AUTOR
DATUM

August 3, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge