Categories: Inside Paradeplatz, News428 words1,7 min read

Rosenkrieg um Online-König Roland Brack eskaliert

Roland Brack bittet darum, nicht weiter Öl ins Feuer zu giessen. Deshalb wolle er keine Stellung nehmen, das wäre „nicht seriös“, die Sache sei „sowieso privat“.

Die Anschuldigungen stammen von Bracks Ex. Diese lässt nicht mit sich spassen. Nachdem Brack die Frau mittels Polizei stoppen wollte, schlägt sie nun zurück.

Damit wird der Fight der beiden zum Rosenkrieg – auch wenn sie nie verheiratet waren. Die Frau, Typ Model, hatte zunächst Fotos von sich und Brack ins Netz gestellt.

Rotes Hemd, Rosen-Krieg (IP)

Als dies dem Geschäftsmann zu bunt wurde, reichte Brack im Januar eine erste Strafanzeige gegen seine Verflossene ein, mit der er von Sommer 2019 bis Ende 2021 zusammen war.

Bracks Vorwurf lautete: Verleumdung. Sprich Verbreitung von diffamierenden Behauptungen.

Die Frau wurde bereits Ende Februar, nur wenige Wochen nach Eingang von Bracks Anzeige, auf einem Aargauer Polizeiposten als Beschuldigte einvernommen.

Als dann die Sache erstmals hier publik wurde, verschärfte Brack die Gangart. Über einen bekannten Zürcher Medienanwalt reichte er eine zweite Strafanzeige gegen seine Ex ein, nun wegen „versuchter Erpressung, eventualiter Nötigung“.

Davon zeigte sich die Frau wenig beeindruckt. Jedenfalls liess sie nun ihren Anwalt in Zürich eine Strafanzeige gegen den erfolgreichen Unternehmer einreichen.

Brack soll die Frau falsch angeschuldigt haben, steht in der neunseitigen Anzeige. Im Kern geht es darum, ob hinter der ersten Story in diesem Medium die Ex-Partnerin stecken soll – was diese bestreitet.

Brack habe die Ex „wider besseres Wissen“ beschuldigt, den Artikel von Anfang März dieses Jahres initiiert zu haben.

Brack habe mit seiner zweiten Anzeige „eine zusätzliche Strafverfolgung“ herbeiführen wollen, „sehr wahrscheinlich“, um die Frau „unter Druck zu setzen“, so deren Anwalt zuhanden der Zürcher Staatsanwaltschaft.

Gegen-Attacke (Strafanzeige Ex-Freundin; IP)

Die Affäre heizt sich auf. Statt Privatissimum nun öffentlicher Schlagabtausch.

Auf Anfrage bei der Zürcher Oberstaatsanwaltschaft heisst es, man könne erst in der zweiten Augusthälfte mehr sagen – die zuständige Staatsanwältin sei in den Ferien.

Die Beziehung von Brack zur Frau war kurz, aber innig, wie aufgrund von Fotos anzunehmen ist. Brack machte mit seiner damaligen Freundin gar ein Foto-Shooting im grossen Logistikzentrum seiner Brack.ch.

Mit seinem bekannten Online-Shop hat es der einstige Klein-Computerhändler zum Milliarden-Unternehmer gebracht. Brack.ch hat die Marke jüngst beim Umsatz geknackt.

Die Ex-Partnerin zeigt sich enttäuscht über den Selfmade-man. Dieser habe sie hängengelassen. Nun will sie offenbar Genugtuung.

Brack tritt in der TV-Show „Höhle der Löwen“ in exzentrischem Outfit als Start-up-Förderer auf. Er hat stolze Summen in mehrere Dutzend Jung-Unternehmen investiert.

Leave A Comment

AUTOR

Lukas Haessig

DATUM

August 3, 2022

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge