un-klimaalarmisten:-ein-fehlalarm-jagt-den-naechstenUN-Klimaalarmisten: Ein Fehlalarm jagt den nächsten
nuhr-wettert-gegen-die-gruenen-und-entlarvt-sich-selbst!-ᴴᴰNUHR wettert gegen die GRÜNEN und entlarvt sich SELBST! ᴴᴰ🔥
erdingers-experte:-seid-freundlich-zu-russen!

Erdingers Experte: Seid freundlich zu Russen!

Published On: 24. März 2023 0:53

+++ Der Ex-Boxer Dr. Vitali Klitschko, seines Zeichens Bürgermeister von Kiew, warnte. Putin wolle sich Teile von Deutschland holen, sagte er.

Klitschko Putin
Herr Klitschko warnt – Screenshot Facebook

Das ist eine ernstzunehmende Warnung, erwiderte Erdingers Experte für Klatsch & KO – und ermahnte zur Freundlichkeit den Russen gegenüber. Wenn man freundlich zu den Russen sei,  so der Experte, bestehe vielleicht noch eine Chance, daß Putin sich ganz Deutschland holen will. In einem solchen Fall wäre man als Deutscher alle seine politischen und ökonomischen Probleme auf einen Schlag los. Im Gegensatz zur Bundesregierung liebe Putin nämlich das deutsche Volk. +++

+++ Dmitri Medwedew, Chef des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, will offenbar 1.500 Extra-Panzer bauen lassen. Außerdem soll er mit “Raketen auf Berlin” gedroht haben. Erdingers Experte für Dampfkacke & Ballistik kam nach einer ausführlichen Analyse zu dem Ergebnis, daß Medwedew Deutschland nicht so sehr liebt wie Wladimir Putin, aber immer noch mehr als die US-amerikanischen Neocons und der amerikanische Präsident. Wenn es bei russischen Raketen auf “Berlin” – also auf die dortigen Regierungsgebäude –  bleibe, würde man daher trotz aller Traurigkeit vom Glück im Unglück reden müssen. Richtig unbeliebt würde sich Medwedew allerdings machen, wenn er den Flughafen BER auch noch zusammenschießen läßt, jetzt, wo er endlich fertig geworden ist.

Medwedew
Dmitri Medwedew – Screenshot Facebook

Als rücksichtsvoll müsse man Medwedew wahrscheinlich sogar bezeichnen, wenn er einen definitiven Entschluß im Kreml noch durchsetzen könnte, bevor es mit dem Erweiterungsbau des Kanzleramtes losgeht. Das würde viel Geld sparen. Die ganze Situation sei eben völlig unnötigerweise ein wenig eskaliert. Die Deutschen hätten schließlich einen vollumfänglich freundlichen Medwedew haben können, wenn sie darauf geachtet hätte, daß ihre eigene Regierung der russischen in Sachen Kompetenz, Charakter und Bildung nicht haushoch unterlegen ist. Analog gelte das auch für die Amerikaner, die Niederländer, die Briten und die Franzosen. Wie die sich alle von den amerikanischen Neocons haben einseifen lassen, sei wirklich allerunterste Schublade. Wie man einen Poroschenko oder einen Selenskyj als Ehrenmann begreifen könne, um zur gleichen Zeit von Putin als von einem Schurken zu sprechen, sei ihm völlig schleierhaft, so Erdingers Experte für Obengenanntes. Dem sogenannten Wertewesten seinen offensichtlich sämtliche Wertmaßstäbe abhanden gekommen. +++

+++ Die “Washington Times” mit einer erschütternden Schlagzeile:

Washington Times
Washington Times – Screenshot Facebook

Impfungen nützen nichts, Masken nützen nichts: Alles was uns die Regierung zu Covid-19 erzählte, ist falsch gewesen“, hieß es in dem renommierten Blatt aus der US-amerikanischen Hauptstadt. Erdingers Experte wiegelte ab. Es könne schon einmal vorkommen, daß eine Regierung unwissentlich etwas Falsches erzählt. Keinesfalls dürfe man das überbewerten. In allen anderen Dingen lägen die Regierungen des Wertewestens schließlich goldrichtig. Dieses ganze Ukraineabenteuer sei beispielsweise eines ohne jeden Fehl und Tadel. Nicht ein gelogenes Wort gebe es zu konstatieren. Überhaupt nichts zu meckern gebe es da. Froh und glücklich müsse man sein, daß die Bundesregierung den amerikanischen Quatsch bei Covid nicht mitgemacht habe, sondern ganz eigene Wege beschritten habe. Wäre es anders gewesen, müssten schließlich die Grundrechte der Deutschen ebenso beschnitten worden sein wie die der Amerikaner oder der Kanadier. Von den Australiern, den Chinesen und den Neuseeländern ganz zu schweigen. Wer der Bundesregierung heute vorwerfe, daß der auf Hochdruck laufende Import der ach so dringend benötigten Fachkräfte kein solcher Import sondern ein anderer sei, dem fehle es einfach am nötigen Vertrauen in die lauteren Absichten seiner gewissenhaften Volksvertretung.  +++

+++ Der Europa-Abgeordnete Dr. Gunnar Beck von der AfD bemängelte, daß den dortigen Parlamentariern aus heiterem Himmel heraus eine “Expertin” präsentiert worden sei, welche der “Open Society Foundation” eines gewissen Herrn Soros nach dem Munde rede.  Vom Rednerpult aus.

EP Soros
Beck-Meme – Screenshot Facebook

Erdingers Experte wiegelte ab. Wären die Parlamente im Wertewesten ausschließlich aus Politikern der “Güteklasse AfD” zusammengesetzt, erübrigten sich freilich auch externe Experten und Experteusen, so der Fachmann. Die Abgeordneten selbst wären die Experten. Das sei aber leider nicht der Fall. Auch beträfe das unschöne Experten-Phänomen nicht nur die Parlamente, sondern auch die Ministerien. So sei im deutschen Außenministerium eine gewisse Jenniofer Morgan angestellt, ehemalige Geschäftsführerin von “Greenpeace”, einer pietistischen Sekte von Apokalypsegläubigen, die über diverse Ecken ebenfalls vom Herrn Soros mitfinanziert wird. Das Problem lasse sich aber ganz leicht lösen, so Erdingers Experte: Man müsse die Parlamente und die Ministerien lediglich anders bezeichnen, etwa als  Soromente und Sorosterien. Bei anderen Begriffen habe sich diese Vorgehensweise bereits prächtig bewährt. So habe ein findiger Bäckermeister beispielsweise das große Problem mit den Mohrenköpfen gelöst, indem er sie einfach in Merkelgäste umbenannte. +++

+++ Wer ist der Gemeinste von allen? – Gar keine Frage: Seymour Hersh ist das. Wie niederträchtig muß man sein, um zu kolportieren, was ein solches Individuum von sich gibt? – So niederträchtig wie die “Berliner Zeitung”.

Hersh BZ
Seymour Hersh / Scholz – Screenshot Facebook

Warum ist diese Schlagzeile so niederträchtig? Weil im Text zu dieser Schlagzeile steht, daß sich Seymour Hersh nicht sicher ist, ob Olaf Scholz an dem Komplott beteiligt gewesen ist. Er soll sich lediglich zur Vertuschung der Täterschaft verabredet haben mit Joe Biden bei seinem Besuch in Washington am 3. März. Das belastet unseren Herrn Bundeskanzler nicht, sondern es entlastet ihn, weil es seine menschliche Seite zeigt, die ihn zur Führung einer menschlichen Bundesregierung in der menschlichen Gesellschaft befähigt. Ja, der alte Joe Biden hatte einen Fehler begangen, als er die Sprenung von Nordstream befahl. Das kann jedem passieren, der keine Gangway ins Flugzeug mehr betreten kann, ohne sich dabei in Lebensgefahr zu begeben. Da hat sich Olaf Scholz in seiner menschlichen Art einfach gesagt, daß er dem alten Joe aus der Patsche helfen muß. Das zeigt eine noble Gesinnung, an welcher es überhaupt nichts auszusetzen gibt. Außerdem ist es ein sozialdemokratistischer Grundsatz, daß man den Bedürftigen helfen muß. “Wenn trotz der Hinterhältigkeit jener Schlagzeile in der ‘B.Z.’ zutrifft, daß sich der Herr Bundeskanzler lediglich an der Vertuschung von Joe Bidens extrem peinlicher Täterschaft beteiligt hat, dann dürfen wir ihn für seine großherzige Menschlichkeit nur loben und preisen, keinesfalls aber kritisieren.“, so Erdingers Experte für passgenaue Moralismen jedweder Art. +++

4.9 17 votes

Beitragsbewertung

Categories: JouwatchTags: Daily Views: 1Total Views: 34
un-klimaalarmisten:-ein-fehlalarm-jagt-den-naechstenUN-Klimaalarmisten: Ein Fehlalarm jagt den nächsten
nuhr-wettert-gegen-die-gruenen-und-entlarvt-sich-selbst!-ᴴᴰNUHR wettert gegen die GRÜNEN und entlarvt sich SELBST! ᴴᴰ🔥