liveticker-ukraine-krieg-westen-will-die-ausbildung-der-ukrainischen-armee-an-f-16-bald-startenLiveticker Ukraine Krieg Westen will die Ausbildung der ukrainischen Armee an F-16 bald starten
ep-2018-beunruhigende-anzeichen,-dass-die-regierung-etwas-verheimlichtEp 2018 Beunruhigende Anzeichen, dass die Regierung etwas verheimlicht
nachruf-auf-tina-turner-what’s-love-got-to-do-with-it

Nachruf auf Tina Turner What’s love got to do with it

Published On: 25. Mai 2023 17:00

Tina Turner: Eine Ausnahmekünstlerin

Am Mittwochabend verstarb das Stimmwunder Tina Turner im Alter von 83 Jahren. Ihr Weg zum Erfolg war steinig, ihre musikalischen Triumphe umso größer. Tina Turner ist tot. Die Ausnahmekünstlerin starb am Mittwoch im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit.

Eine Frau, die wie kaum eine andere Stärke und Unabhängigkeit ausstrahlte und doch ihr halbes Leben darum kämpfen musste. Immer wieder wurde Anna Mae Bullock, wie Turner eigentlich hieß, in ihrer 16 Jahre andauernden Ehe mit ihrem Gesangspartner Ike Turner von ihrem Mann geschlagen und vergewaltigt, was letztlich zu einem Suizidversuch ihrerseits im Jahr 1968 mittels einer Valium-Überdosis führte.

Nach einem letzten Streit mit Ike Turner in einem Auto im Jahre 1976, bei dem er sie blutig schlug, flüchtete sie aus dem gemeinsamen Hotel, in dem beide untergebracht waren, in ein anderes – mit nur 36 Cent in der Tasche. Nach der Scheidung behielt Tina Turner ihren Künstlernamen und die Songwriter-Rechte an den Songs, die sie geschrieben hat, aber Ike Turner behielt die Veröffentlichungsrechte.

Erfolg als Solokünstlerin

Für zwei Jahre spielte sie in kleineren Clubs und war zeitweise von Essensmarken abhängig. Auch ihre beiden ersten Soloalben konnten nicht an den Erfolg von Ike und Tina anknüpfen. Dennoch machte sie sich allmählich einen Namen als Live-Künstlerin, was ihr unter anderem Gastauftritte bei anderen Musikern wie Tom Jones und David Bowie einbrachte.

1984 wurde schließlich das Album „Private Dancer“ mit der ersten Single „What‘s love got to do with it“ veröffentlicht, die direkt auf Platz 1 der amerikanischen Billboardcharts landete. Das Album gewann drei Grammys. Mit über 100 Millionen verkauften Alben gilt Tina Turner als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen überhaupt. Sie erhielt insgesamt 12 Grammys inklusive 3 Grammy Hall of Fame-Awards und einen für ihr Lebenswerk.

Zum Zeitpunkt ihres großen Comebacks und ihrer zweiten Karriere als Solokünstlerin mit dem Song „What‘s love got to do with it“ war Tina Turner bereits 44 Jahre alt, was sie bis dato zur ältesten Künstlerin machte, die eine Nr. 1 in den US-Billboard-Charts platzieren konnte. Es folgten viele weitere Hits. Darunter „Private Dancer“, „We don‘t need another Hero“, „The Best“ und „Goldeneye“.

Eine beeindruckende Karriere

Nicht wenige Menschen erleben in ihrem Leben Höhen und Tiefen, aber kaum eine Frau hat so viel daraus gemacht, wie sie. Am Ende konnte Tina Turner auf ein Leben zurückblicken, das sich trotz aller Widrigkeiten gelohnt hat. In dem sie ihr persönliches Glück fand und anderen Glück durch ihre einzigartige Stimme bescherte.

Sie war zudem die erste schwarze Künstlerin und die erste Frau überhaupt auf dem Cover des Rolling Stone. Der Rolling Stone zählt sie außerdem zu den 100 herausragendsten Künstlern aller Zeiten. Sie hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und wurde zweimal in die Rock n Roll Hall of Fame aufgenommen. Einmal mit Ike und einmal als Solokünstlerin. Während ihrer Break Every Rule World Tour im Jahr 1988, stellte sie mit 180.000 zudem einen Guinness World Record für die meisten Tour-Besucher eines Solo-Künstlers auf.

Tina Turner hat die Musikwelt geprägt und wird auch nach ihrem Tod unvergessen bleiben.

Original Artikel Teaser

Nachruf auf Tina Turner: „What‘s love got to do with it“

Am Mittwochabend verstarb das Stimmwunder Tina Turner im Alter von 83 Jahren. Ihr Weg zum Erfolg war steinig, ihre musikalischen Triumphe umso größer. Tina Turner ist tot. Die Ausnahmekünstlerin starb am Mittwoch im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit. Eine Frau, die wie kaum eine andere Stärke und Unabhängigkeit ausstrahlte und doch ihr halbes Leben darum kämpfen musste. Immer wieder wurde Anna Mae Bullock, wie Turner eigentlich hieß, in ihrer 16 Jahre andauernden Ehe mit ihrem Gesangspartner Ike Turner von ihrem Mann geschlagen und vergewaltigt, was letztlich zu einem Suizidversuch ihrerseits im Jahr 1968 mittels einer Valium-Überdosis führte. Nach einem letzten Streit mit Ike Turner in einem Auto im Jahre 1976, bei dem er sie blutig schlug, flüchtete sie

Details zu Nachruf auf Tina Turner: „What‘s love got to do with it“

Categories: Achgut, Deutsch, Medien, QuellenTags: , , , , , Daily Views: 1Total Views: 30
liveticker-ukraine-krieg-westen-will-die-ausbildung-der-ukrainischen-armee-an-f-16-bald-startenLiveticker Ukraine Krieg Westen will die Ausbildung der ukrainischen Armee an F-16 bald starten
ep-2018-beunruhigende-anzeichen,-dass-die-regierung-etwas-verheimlichtEp 2018 Beunruhigende Anzeichen, dass die Regierung etwas verheimlicht