migranten-kaempfen-mit-besen-in-zell-am-seeMigranten kämpfen mit Besen in Zell am See
sahra-wagenknecht-in-video:-alle-inkonsistenzen-im-politikkrimi-um-nord-streamSahra Wagenknecht in Video: Alle Inkonsistenzen im Politikkrimi um Nord Stream
neue-umfrage-zeigt:-75-prozent-sind-veraergert-ueber-politische-einflussnahme-beim-orf

Neue Umfrage zeigt: 75 Prozent sind verärgert über politische Einflussnahme beim ORF

Published On: 22. September 2023 18:48

Ist der Einfluss der Parteien und Politiker auf den ORF zu groß?

Laut einer Umfrage sind 43 Prozent der Österreicher der Meinung, dass der Einfluss der Parteien und Politiker auf den ORF „auf jeden Fall“ zu groß ist. Weitere 32 Prozent stimmen eher zu. Nur drei Prozent sind der Meinung, dass dies sicher nicht der Fall ist. Diese Umfrageergebnisse sind ein weiterer Rückschlag für den Gebührensender.

Kritik an politischem Einfluss auf den ORF

Die Ernennung einer ehemaligen Landesgeschäftsführerin der Grünen zur Nachhaltigkeits- und Klimabeauftragten des ORF, die Leitung des Stiftungsrats durch einen bekannten Ex-Grünen und die Durchsetzung von Impfpflicht-Schikanen durch einen ehemaligen Bundesgeschäftsführer der Grünen in der teuren ORF-Zentrale sind nur einige Beispiele für den politischen Einfluss auf den Sender. Zusätzlich werden ultralinke Studiogäste, die sich als Kabarettisten bezeichnen, ehemalige ÖVP-Chefs beleidigen und ein Abrechnungsfilm über Ex-Kanzler Sebastian Kurz mit ORF-Gebühren mitfinanziert. Angesichts all dessen überrascht es nicht, dass bereits 75 Prozent der Österreicher unzufrieden sind und den politischen Einfluss auf den ORF kritisieren.

Kritik von FPÖ-Wählern und anderen Parteianhängern

Besonders kritisch bewerten die Wähler der FPÖ den ORF, von denen 91 Prozent eine Beeinflussung des Senders durch Politiker und Parteien sehen. Auch 79 Prozent der ÖVP-Unterstützer und 70 Prozent der SPÖ-Wähler vermuten einen politischen Einfluss. Sogar bei den Grünen sind 51 Prozent der Anhänger besorgt über eine politische Beeinflussung des Gebührensenders. Ein Beispiel für diese Beeinflussung ist die Präsentation eines umstrittenen ultralinken Aktivisten als neutraler „Szenebeobachter“ im ORF.

Original Artikel Teaser

Nächste Umfrage-Tachtel für ORF: 75 Prozent sauer über politische Beeinflussung

ATX3162.32-0.01%ANDRITZ48.1+1.43%AT&S28.7-0.21%BAWAG GROUP43.72+0.18%CA IMMO30.7±0%DO & CO103.4-0.19%ERSTE GROUP32.55+0.4%EVN24.65-0.2%IMMOFINANZ18.24+0.33%LENZING38.6-0.39%MAYR-MELNHOF127.8-0.62%OMV45.26-0.42%OESTER. POST31.15±0%RBI13+0.31%SBO55.3+1.65%TELEKOM AUSTRIA6.55+1.82%UNIQA7.58+0.53%VERBUND79.7-1.48%VIENNA INSURANCE26+0.58%VOESTALPINE26.22+0.08%WIENERBERGER23.88-0.58%ATX3162.32-0.01%ANDRITZ48.1+1.43%AT&S28.7-0.21%BAWAG GROUP43.72+0.18%CA IMMO30.7±0%DO & CO103.4-0.19%ERSTE GROUP32.55+0.4%EVN24.65-0.2%IMMOFINANZ18.24+0.33%LENZING38.6-0.39%MAYR-MELNHOF127.8-0.62%OMV45.26-0.42%OESTER. POST31.15±0%RBI13+0.31%SBO55.3+1.65%TELEKOM AUSTRIA6.55+1.82%UNIQA7.58+0.53%VERBUND79.7-1.48%VIENNA INSURANCE26+0.58%VOESTALPINE26.22+0.08%WIENERBERGER23.88-0.58% Ist der Einfluss der Parteien und Politiker auf den ORF zu groß? 43 Prozent der Österreicher sagen “auf jeden Fall”, 32 Prozent “eher ja”. Nur drei Prozent meinen, das sei “sicher nicht” so. Es ist die nächste Umfrage-Tachtel, die der Gebührensender wegstecken muss. Richard Schmitt 22. September 2023 17:46 Eine Ex-Landesgeschäftsführerin der Grünen wird plötzlich Nachhaltigkeits- und Klima-Beauftragte samt Manager-Bezug im ORF, dazu leitet ein bekannter Ex-Grüner den Stiftungsrat und ein früherer Bundesgeschäftsführer der Grünen durfte die Impfpflicht-Schikanen in der Mega-Zentrale des teuren Gebührensenders durchsetzen; so nebenbei dürfen ultralinke Studiogäste, die sich Kabarettist nennen, frühere ÖVP-Chefs beschimpfen und es wird mit den ORF-Gebühren

Details zu Nächste Umfrage-Tachtel für ORF: 75 Prozent sauer über politische Beeinflussung

Categories: Deutsch, Exxpress, Quellen, UmweltTags: , Daily Views: 1Total Views: 50
migranten-kaempfen-mit-besen-in-zell-am-seeMigranten kämpfen mit Besen in Zell am See
sahra-wagenknecht-in-video:-alle-inkonsistenzen-im-politikkrimi-um-nord-streamSahra Wagenknecht in Video: Alle Inkonsistenzen im Politikkrimi um Nord Stream