deutsche-spieler-werden-beim-spiel-gegen-die-tuerkei-heftig-ausgepfiffen:-ein-beispiel-fuer-integrationDeutsche Spieler werden beim Spiel gegen die Türkei heftig ausgepfiffen: Ein Beispiel für Integration
wenn-die-sonne-abends-untergeht-und-es-kalt-und-dunkel-wirdWenn die Sonne abends untergeht und es kalt und dunkel wird
pfizer/biontech-impfskandal-wird-immer-absurder:-lotterie-der-chargen-zwischen-unwirksam-und-toedlich

Pfizer/Biontech-Impfskandal wird immer absurder: Lotterie der Chargen zwischen unwirksam und tödlich

Published On: 19. November 2023 21:46

Der Skandal um die Corona-Impfstoffe von Pfizer weitet sich aus. Dokumente des Pharmakonzerns, die durch Klagen nach und nach veröffentlicht wurden, zeigen, dass es zwei Herstellungsprozesse für die mRNA-Impfstoffe gab. Einer wurde sorgfältig und steril durchgeführt, um die Zulassung des Impfstoffs nicht zu gefährden, während der andere Prozess zur Massenproduktion diente und nicht steril war. Dadurch entstanden Verunreinigungen, die aufwendig entfernt werden mussten. Die im zweiten Prozess hergestellten Impfstoffe hatten auch ein anderes Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil. Alle Aussagen zur Wirksamkeit und Nebenwirkungen basieren auf den Impfstoffen, die im ersten Prozess hergestellt wurden.

Pfizer stellte also einerseits korrekt hergestellte Impfstoffe her, die den Behörden vorgelegt wurden, andererseits aber auch eine hastig zusammengemischte Variante für den Massenverbrauch. Dies war bereits 2021 bekannt, obwohl Pfizer versichert hatte, strenge Qualitätskontrollen für die bakteriell hergestellten Impfstoffe durchzuführen. Tatsächlich wurden jedoch nur sehr nachlässige Kontrollen durchgeführt. Die bakteriell produzierten Impfstoffe wurden nur an junge und gesunde Menschen unter 22 Jahren verteilt, anstatt eine Kontrollgruppe zu bilden, die die gesamte Bevölkerung repräsentiert. Ältere Menschen mit Vorerkrankungen, für die die Impfstoffe hauptsächlich bestimmt waren, wurden nicht einbezogen. Es handelte sich also um eine systematische Irreführung, um Milliardenprofite zu erzielen.

Der Skandal geht jedoch noch weiter. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) wusste frühzeitig von erheblichen Qualitätsproblemen bei den für die Massenverteilung hergestellten Impfstoffen. Dies wurde auch Pfizer mitgeteilt, aber die ersten Chargen wurden vernichtet und der Produktionsprozess musste neu gestartet werden. Die Profitgier von Pfizer und der politische Druck führten dazu, dass die EMA die Qualitätsstandards senkte. Die Lieferverträge wurden geändert, sodass es ausreichte, wenn 55 Prozent der mRNA intakt waren. Es stellt sich die Frage, ab wann das Bundesgesundheitsministerium und die Bundesregierung über die Absenkung der Qualitätskontrolle informiert waren. Das Ministerium von Karl Lauterbach behauptet, nichts davon gewusst zu haben.

Es ist offensichtlich, dass hier ein beispielloses medizinisches Verbrechen begangen wurde. Menschen wurden ein verunreinigter Impfstoff aufgezwungen, von dem nicht garantiert werden konnte, dass er wirksam und sicher ist. Die Verantwortung dafür tragen Politik und Behörden, und Millionen von Menschen haben mit ihrem Leben oder ihrer Gesundheit dafür bezahlt

Original Artikel Teaser

Pfizer/Biontec-Impfskandal immer wahnwitziger: Chargen-Lotto zwischen wirkungslos und tödlich

Der Gigaskandal um die Corona-Impfstoffe zieht immer weitere Kreise. Dokumente des Pharmakonzerns Pfizer, deren schrittweise Herausgabe auf dem Klageweg in den letzten Monaten erzwungen wurde (und immer noch wird), haben ergeben, dass es zwei Herstellungsprozesse für die mRNA-Impfstoffe gab: Der eine wurde sorgfältig und steril durchgeführt, um den Zulassungsprozess des Vakzins durch die Behörden nicht zu gefährden; der zweite diente der Massenproduktion und wurde nicht steril, sondern unter dem Einsatz von Bakterien praktiziert. Dadurch werden Verunreinigungen erzeugt, die in einem aufwendigen Verfahren beseitigt werden müssten. Außerdem haben die im zweiten Prozess erzeugten Impfstoffe ein anderes Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil. Sämtliche Aussagen zu Wirksamkeit und Nebenwirkungen beruhen auf den Vakzinen, die im ersten Prozess erzeugt wurden. Im Klartext heißt das, dass Pfizer einerseits korrekt

Details zu Pfizer/Biontec-Impfskandal immer wahnwitziger: Chargen-Lotto zwischen wirkungslos und tödlich

Categories: Corona, Deutsch, Jouwatch, Politik, QuellenTags: , , , , Daily Views: 1Total Views: 11
deutsche-spieler-werden-beim-spiel-gegen-die-tuerkei-heftig-ausgepfiffen:-ein-beispiel-fuer-integrationDeutsche Spieler werden beim Spiel gegen die Türkei heftig ausgepfiffen: Ein Beispiel für Integration
wenn-die-sonne-abends-untergeht-und-es-kalt-und-dunkel-wirdWenn die Sonne abends untergeht und es kalt und dunkel wird