die-negativen-aspekte-des-selbstbestimmungsgesetzes:-was-eltern-jetzt-wissen-muessen-(teil-1)Die negativen Aspekte des Selbstbestimmungsgesetzes: Was Eltern jetzt wissen müssen (Teil 1)
fuechse-erleiden-erste-niederlage:-handballer-aus-kiel-koennen-aufatmenFüchse erleiden erste Niederlage: Handballer aus Kiel können aufatmen
us-bundesstaat-michigan-plant-strafen-fuer-salonbesitzerin,-die-nur-maennliche-und-weibliche-kunden-bedienen-moechte

US-Bundesstaat Michigan plant Strafen für Salonbesitzerin, die nur männliche und weibliche Kunden bedienen möchte

Published On: 20. November 2023 3:03

Das Amt für Bürgerrechte des Bundesstaates Michigan hat am 15. November Anklage gegen Christine Geiger und ihren Salon Studio 8 Hair Lab wegen Diskriminierung erhoben. Die Anklage erfolgte nach einer Untersuchung von Beschwerden über die Äußerungen von Christine Geiger. Das Elliott-Larsen-Bürgerrechtsgesetz verbietet Diskriminierung aufgrund bestimmter Merkmale, einschließlich der Religion. Geiger wurde beschuldigt, gegen dieses Gesetz verstoßen zu haben, indem sie bestimmten Personen den Zugang zu ihrem Salon verweigerte. Die Anklage wird nun von einem Verwaltungsrichter angehört, der eine Empfehlung für die Bürgerrechtskommission aussprechen wird.

Christine Geiger hatte auf Facebook gepostet, dass Personen, die sich nicht als Mann oder Frau identifizieren, in ihrem Salon nicht willkommen seien. Sie sagte auch, dass die Angestellten des Salons Personen mit bestimmten Pronomen ansprechen könnten, wenn sie dies verlangten. Geiger wurde von drei Personen, darunter eine Frau und zwei nicht-binäre Personen, wegen seelischer Belastung und psychischer Qualen angeklagt. Die Untersuchung bestätigte die Verstöße gegen das Gesetz. Geiger könnte mit Geldstrafen belegt werden. Sie äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.

Geiger hat ihrerseits eine Gegenklage eingereicht und behauptet, dass die Beschwerdeführer ihre Rechte auf freie Meinungsäußerung und Religionsausübung verletzt haben. Sie argumentiert, dass sie das Recht habe, ihre Überzeugungen auszudrücken und ihr Geschäft entsprechend zu führen. Auch die Stadt Traverse City wurde in der Klage genannt. Der Bürgermeister von Traverse City bezeichnete Geigers Verhalten als diskriminierend. Die Klage zielt darauf ab, Geiger die gleichen Freiheiten wie anderen Geschäftsinhabern zu gewähren, die ihre Überzeugungen ausdrücken möchten

Original Artikel Teaser

US-Bundesstaat Michigan will Salonbesitzerin bestrafen, die nur Männer und Frauen bedienen will

Das Amt für Bürgerrechte des Bundesstaates Michigan erhob am 15. November Anklage gegen Christine Geiger und ihren Salon Studio 8 Hair Lab wegen Diskriminierung, nachdem es Beschwerden über die Äußerungen von Christine Geiger untersucht hatte. „Nach einer gründlichen Untersuchung steht fest, dass Studio 8 und seine Besitzerin Christine Geiger offen und wiederholt gegen das Elliott-Larsen-Bürgerrechtsgesetz verstoßen haben“, sagte John Johnson Jr., der Direktor des Ministeriums für Bürgerrechte (MDCR), in einer Pressekonferenz. Das Elliott-Larsen-Bürgerrechtsgesetz verbietet die Diskriminierung aufgrund bestimmter Merkmale, einschließlich der Religion. Das 1977 eingeführte Gesetz wurde 2023 von der Legislative des Bundesstaates und der demokratischen Gouverneurin Gretchen Whitmer auf die Geschlechtsidentität ausgeweitet, womit eine Auslegung des Obersten Gerichtshofs von Michigan aus dem Jahr 2022 übernommen wurde. Geiger postete im

Details zu US-Bundesstaat Michigan will Salonbesitzerin bestrafen, die nur Männer und Frauen bedienen will

Categories: Deutsch, EpochTimes, QuellenTags: Daily Views: 1Total Views: 11
die-negativen-aspekte-des-selbstbestimmungsgesetzes:-was-eltern-jetzt-wissen-muessen-(teil-1)Die negativen Aspekte des Selbstbestimmungsgesetzes: Was Eltern jetzt wissen müssen (Teil 1)
fuechse-erleiden-erste-niederlage:-handballer-aus-kiel-koennen-aufatmenFüchse erleiden erste Niederlage: Handballer aus Kiel können aufatmen