deutschland:-weltsozialamt-belastet-steuerzahler-mit-bis-zu-100.000-euro-pro-person-und-jahr-fuer-diese-individuen!Deutschland: Weltsozialamt belastet Steuerzahler mit bis zu 100.000 Euro pro Person und Jahr für diese Individuen!
komm-nach-berlin-am-samstagKomm nach Berlin am Samstag
wiederholte-wahlen-zum-staenderat-im-wallis:-zweiter-wahlgang-ohne-bedeutung

Wiederholte Wahlen zum Ständerat im Wallis: Zweiter Wahlgang ohne Bedeutung

Published On: 21. November 2023 10:27

© Pitch Kommentar in Vigousse Rot. / 21.11.2023  „Der ganze Aufwand…“ „Das ist Demokratie. Ich habe doch das Recht…“ „Wir sprechen nur über die abgesagten Rennen in Zermatt“ Obwohl er nach dem ersten Wahlgang weit abgeschlagen war, trat der Freisinnige Philippe Nantermod auch zum zweiten Wahlgang um einen Walliser Ständeratssitz an. Und machte nicht einmal halb so viele Stimmen wie Beat Rieder und Marianne Maret (beide Mitte). Themenbezogene Interessenbindung des Autors Keine_____________________Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen des Autors. War dieser Artikel hilfreich? Infosperber existiert nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden. Spenden können bei den Steuern abgezogen werden. Spenden Sie direkt mit Twint oder Bank-App.

Der zweite Wahlgang für den Walliser Ständeratssitz

Obwohl er im ersten Wahlgang weit abgeschlagen war, entschied sich der Freisinnige Philippe Nantermod, erneut für den Walliser Ständeratssitz anzutreten. Allerdings erhielt er nicht einmal halb so viele Stimmen wie seine Mitbewerber Beat Rieder und Marianne Maret (beide Mitte). Trotzdem betonte Nantermod, dass es wichtig sei, demokratische Prozesse zu respektieren und sein Recht auf Kandidatur auszuüben.

Themenbezogene Interessenbindung der Autoren

Die Autoren von Infosperber geben in ihren Beiträgen stets ihre persönlichen Einschätzungen wieder und sind in ihren Meinungen unabhängig. Es besteht keine themenbezogene Interessenbindung.

Unterstützen Sie Infosperber

Infosperber ist auf unbezahlte Arbeit und Spenden angewiesen. Wenn Ihnen dieser Artikel geholfen hat, können Sie gerne eine Spende leisten. Spenden können bei den Steuern abgezogen werden und können direkt über Twint oder eine Bank-App getätigt werden. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin unabhängige Berichterstattung zu bieten

Original Artikel Teaser

Ständeratswahlen im Wallis: Sinnloser zweiter Wahlgang

© Pitch Comment in Vigousse Red. / 21.11.2023  «Der ganze Aufwand…» «Das ist Demokratie. Ich habe doch das Recht…» «Wir sprechen ja nur über die abgesagten Rennen in Zermatt» Obwohl er nach dem ersten Wahlgang weit abgeschlagen war, trat der Freisinnige Philippe Nantermod auch zum zweiten Wahlgang um einen Walliser Ständeratssitz an. Und machte nicht einmal halb so viele Stimmen wie Beat Rieder und Marianne Maret (beide Mitte). Themenbezogene Interessenbindung der Autorin/des Autors Keine_____________________Meinungen in Beiträgen auf Infosperber entsprechen jeweils den persönlichen Einschätzungen der Autorin oder des Autors. War dieser Artikel nützlich? Infosperber gibt es nur dank unbezahlter Arbeit und Spenden.Spenden kann man bei den Steuern in Abzug bringen. Direkt mit Twint oder Bank-App Spenden

Details zu Ständeratswahlen im Wallis: Sinnloser zweiter Wahlgang

Categories: Deutsch, Infosperber, QuellenTags: Daily Views: 1Total Views: 5
deutschland:-weltsozialamt-belastet-steuerzahler-mit-bis-zu-100.000-euro-pro-person-und-jahr-fuer-diese-individuen!Deutschland: Weltsozialamt belastet Steuerzahler mit bis zu 100.000 Euro pro Person und Jahr für diese Individuen!
komm-nach-berlin-am-samstagKomm nach Berlin am Samstag