q&a-nr.-16:-gibt-es-irgendwelche-beweise-dafuer,-dass-die-gesellschaft-jemals-durch-impfungen-eine-pandemie-ueberwunden-hat?-|-stimme-fuer-wissenschaft-und-solidaritaetQ&A Nr. 16: Gibt es irgendwelche Beweise dafür, dass die Gesellschaft jemals durch Impfungen eine Pandemie überwunden hat? | Stimme für Wissenschaft und Solidarität
muenchner-kardinal-marx:-afd-anhaenger-sollen-keine-kirchlichen-positionen-bekleidenMünchner Kardinal Marx: AfD-Anhänger sollen keine kirchlichen Positionen bekleiden
die-aengste-wachsen-weiter:-arbeitslosigkeit-steigt-auch-im-november

Die Ängste wachsen weiter: Arbeitslosigkeit steigt auch im November

Published On: 1. Dezember 2023 14:32

Arbeitslosigkeit in Österreich erreicht neuen Höchststand

Im November stieg die Arbeitslosigkeit in Österreich auf einen neuen Höchststand. Derzeit sind 352.551 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos oder in Schulungen gemeldet. Die Arbeitslosenquote beträgt nun 6,5 Prozent, was einem Anstieg um 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat entspricht.

Die schwarz-grüne Regierung betont, dass die Arbeitslosenquote im Vergleich zu den Vorjahren niedriger sei. Allerdings wird dabei nicht erwähnt, dass die Corona-Radikal-Politik und die damit verbundenen Probleme eine Bewertung der Zeit erschweren. Zudem befindet sich Österreich derzeit in einer Rezession, wie AMS-Chef Johannes Kopf feststellte. Besonders die Bauwirtschaft leidet unter hohen Material- und Kreditkosten, die von der Regierung bewusst in Kauf genommen wurden.

Die Bauwirtschaft gilt als Früh-Indikator für wirtschaftliche Entwicklungen. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit um 14,4 Prozent sollte daher Anlass zur Sorge für die Regierung sein. Doch Arbeitsminister Martin Kocher erklärt dies lediglich mit saisonalen Effekten. Die FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kritisiert die Untätigkeit der Regierung und fordert effiziente Maßnahmen zur Entlastung. Zudem lehnt sie die Ausweitung der Liste der Mangelberufe und die erleichterte Aufnahme ausländischer Arbeitskräfte ab.

Im November stieg die Zahl der ausländischen Arbeitslosen um mehr als 16 Prozent. Zudem befinden sich derzeit mehr Ausländer als Inländer in den AMS-Schulungen. Dies ist besorgniserregend, da die Regierung eigentlich Arbeit für die Österreicher schaffen und den Fachkräftemangel mit einheimischen Arbeitskräften beheben sollte. AMS-Chef Kopf hofft, dass die Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognosen für das kommende Jahr nicht weiter nach unten korrigieren müssen

Original Artikel Teaser

Die Sorgen werden noch größer: Arbeitslosigkeit auch im November gestiegen

Nachdem bereits im Oktober die Arbeitslosigkeit gestiegen war, kletterte sie im November auf einen neuen Höchststand. Mittlerweile sind in Österreich 352.551 Personen beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos oder in Schulungen gemeldet. Damit beträgt die Arbeitslosenquote 6,5 Prozent, das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als im Oktober. Unpassende Vergleiche Die schwarz-grüne Regierung verweist darauf, dass die Arbeitslosenquote im Vergleich zu den Jahren 2019, 2020 und 2021 niedriger sei, vergisst dabei aber, zu erwähnen, dass infolge der Corona-Radikal-Politik und der dadurch selbst verursachten Probleme die Zeit nicht gleich bewertet werden kann. Schwarz-grüne Kindesweglegung Dazu kommt, dass sich Österreich „mitten in einer Rezession“ befindet, wie AMS-Chef Johannes Kopf festhielt. Damit ist also Besserung nicht in Sicht. Kopf erklärt, dass die „hohen Material- und Kreditkosten besonders

Details zu Die Sorgen werden noch größer: Arbeitslosigkeit auch im November gestiegen

Categories: Corona, Deutsch, Politik, Quellen, unzensuriertTags: , , Daily Views: 1Total Views: 8
q&a-nr.-16:-gibt-es-irgendwelche-beweise-dafuer,-dass-die-gesellschaft-jemals-durch-impfungen-eine-pandemie-ueberwunden-hat?-|-stimme-fuer-wissenschaft-und-solidaritaetQ&A Nr. 16: Gibt es irgendwelche Beweise dafür, dass die Gesellschaft jemals durch Impfungen eine Pandemie überwunden hat? | Stimme für Wissenschaft und Solidarität
muenchner-kardinal-marx:-afd-anhaenger-sollen-keine-kirchlichen-positionen-bekleidenMünchner Kardinal Marx: AfD-Anhänger sollen keine kirchlichen Positionen bekleiden