merz-kuendigt-an,-dass-die-mitgliedschaft-in-der-„werteunion“-unvereinbar-istMerz kündigt an, dass die Mitgliedschaft in der "WerteUnion" unvereinbar ist
lai,-der-angstkandidat-pekings,-siegt-bei-der-praesidentenwahl:-taiwans-hoffnung-in-einer-zeit-geopolitischer-spannungenLai, der Angstkandidat Pekings, siegt bei der Präsidentenwahl: Taiwans Hoffnung in einer Zeit geopolitischer Spannungen
rodel-europameisterschaft:-silber-und-bronze-fuer-taubitz-und-berreiter

Rodel-Europameisterschaft: Silber und Bronze für Taubitz und Berreiter

Published On: 14. Januar 2024 5:56

Epoch Times, 13. Januar 2024 – Julia Taubitz, eine ehemalige Weltmeisterin, hat erneut knapp gegen die Österreicherin Madeleine Egle verloren und belegte beim Rodel-Weltcup in Innsbruck den zweiten Platz. Nach zwei Läufen lag die 27-Jährige nur 0,024 Sekunden hinter Egle, die gleichzeitig als Europameisterin gekürt wurde. Taubitz zeigte sich zufrieden mit der Silbermedaille, ärgerte sich jedoch ein wenig über die knappe Niederlage. Bereits am vergangenen Wochenende hatte sie in Winterberg nur um 0,029 Sekunden verloren. Die Weltmeisterin Anna Berreiter aus Berchtesgaden belegte den dritten Platz mit einem Rückstand von 0,239 Sekunden und gewann auch die EM-Bronzemedaille.

„Ich hatte nach der letzten Woche nicht viele Chancen erwartet“, sagte Berreiter. „Der dritte Platz ist ein Schritt in die richtige Richtung, der Wettkampf hat Spaß gemacht und jetzt geht es zur Weltmeisterschaft. Dafür muss man sich sammeln und dann Vollgas geben.“ Durch ihren zweiten Platz verteidigte Taubitz ihre Führung in der Weltcup-Gesamtwertung mit 455 Punkten, obwohl ihr Vorsprung auf Egle um 15 Punkte auf 415 Punkte geschrumpft ist.

H2: Knappe Niederlage für Julia Taubitz gegen Madeleine Egle
H2: Anna Berreiter belegt den dritten Platz und gewinnt EM-Bronze
H2: Taubitz verteidigt ihre Führung in der Weltcup-Gesamtwertung

Original Artikel Teaser

Rodel-EM: Silber und Bronze für Taubitz und Berreiter

Epoch Times 13. Januar 2024 Ex-Weltmeisterin Julia Taubitz hat erneut das Duell mit der Österreicherin Madeleine Egle knapp verloren und beim Rodel-Weltcup in Innsbruck wieder Rang zwei belegt. Die 27-Jährige lag bei dem zugleich als Europameisterschaft ausgefahrenen Rennen am Samstag auf der Olympia-Bahn nach zwei Läufen 0,024 Sekunden hinter Egle. „Das ist schon in Ordnung, aber es ärgert einen trotzdem ein bisschen“, sagte Taubitz. „Es war ein knappes Rennen, und prinzipiell bin ich glücklich mit Silber, aber Madeleine ist hier einfach unglaublich stark.“ Bereits am vergangenen Wochenende hatte sich Taubitz in Winterberg lediglich hauchdünn um 0,029 Sekunden geschlagen geben müssen. Dritte in Innsbruck mit einem Rückstand von 0,239 Sekunden wurde Weltmeisterin Anna Berreiter aus Berchtesgaden, die hinter Europameisterin Egle und

Details zu Rodel-EM: Silber und Bronze für Taubitz und Berreiter

Categories: Deutsch, EpochTimes, QuellenTags: Daily Views: 1Total Views: 28
merz-kuendigt-an,-dass-die-mitgliedschaft-in-der-„werteunion“-unvereinbar-istMerz kündigt an, dass die Mitgliedschaft in der "WerteUnion" unvereinbar ist
lai,-der-angstkandidat-pekings,-siegt-bei-der-praesidentenwahl:-taiwans-hoffnung-in-einer-zeit-geopolitischer-spannungenLai, der Angstkandidat Pekings, siegt bei der Präsidentenwahl: Taiwans Hoffnung in einer Zeit geopolitischer Spannungen