antwort-von-juergen-huebschen-und-zuschriften-zum-artikel-„soll-die-wehrpflicht-wieder-eingefuehrt-werden?-–-wer-die-falschen-fragen-stellt,-bekommt-auch-keine-richtigen-antwortenAntwort von Jürgen Hübschen und Zuschriften zum Artikel "Soll die Wehrpflicht wieder eingeführt werden? - Wer die falschen Fragen stellt, bekommt auch keine richtigen Antworten
staatstreue-kuenstler-feiern-ausgrenzung-der-afd-in-der-sprache-der-unmenschlichkeit:-tumor,-krebsgeschwuer,-krankheitStaatstreue Künstler feiern Ausgrenzung der AfD in der Sprache der Unmenschlichkeit: Tumor, Krebsgeschwür, Krankheit
gruene-wird-nach-wiederholungswahl-aus-dem-bundestag-ausgeschlossen:-lemming-aufmaersche-laufen-nicht-so-gut

Grüne wird nach Wiederholungswahl aus dem Bundestag ausgeschlossen: Lemming-Aufmärsche laufen nicht so gut

Published On: 13. Februar 2024 13:02

Trotz der von den Grünen mitorganisierten Demonstrationen „Wir sind mehr“ und „Demo gegen rechts“ wurde die Vorsitzende der Berliner Grünen aus dem Bundestag geworfen. Es besteht jedoch keine Sorge, dass die langjährige Studentin bald in finanzielle Schwierigkeiten geraten wird. Die Grünen-Politikerin Nina Stahr hat trotz der von ihrer Partei organisierten Demonstrationen bei der Wiederholungswahl in Berlin am Sonntag ihr gut bezahltes Bundestagsmandat verloren. Obwohl die Grünen in Berlin bei der Abstimmung ihr Zweitstimmen-Ergebnis verbesserten, verloren sie insgesamt an Stimmen. Dies ist auf die extrem niedrige Wahlbeteiligung von rund 50 Prozent zurückzuführen. Dadurch musste der Berliner Landesverband der Grünen ein Bundestagsmandat an den Landesverband Nordrhein-Westfalen abgeben. Anstelle von Nina Stahr wird nun ihre Parteikollegin Franziska Krumwiede-Steiner in den Bundestag einziehen und von den Steuerzahlern unterstützt werden. Trotz des Verlusts ihres Bundestagsmandats ist Stahr enttäuscht, glaubt jedoch, dass ihre Themen weiterhin in der Fraktion behandelt werden. Sie interpretiert das Ergebnis der Wiederholungswahl als starkes Zeichen für die Politik der Grünen und sieht dies als Bestätigung für ihre Arbeit im Bundestag und im Wahlkampf. Sie bedankt sich bei allen, die an den Demonstrationen teilgenommen haben. In den sozialen Medien machen sich einige Sorgen um Stahrs Zukunft und können verstehen, dass sie traurig ist, wenn sie bald auf das Steuerzahlergeld verzichten muss oder sogar das Geld zurückzahlen muss, das sie unrechtmäßig erhalten hat. Andere hoffen, dass die langjährige Studentin in einer Nichtregierungsorganisation eine gut bezahlte Stelle finden kann. Einige befürchten, dass sie von ihren Parteikollegen im Stich gelassen wird. Die Sorge scheint jedoch unbegründet zu sein. Am 13. Dezember 2023 wurde Stahr neben Philmon Ghirmai zur Landesvorsitzenden der Grünen gewählt. Diese Wahl widersprach jedoch der Satzung der Grünen, die eine klare Trennung von Amt und Mandat vorsieht. Stahr könnte nun den gut bezahlten Posten als Landesvorsitzende behalten, da sie aus dem Bundestag geflogen ist. Und das findet sie großartig, denn sie ist „sehr gerne Landesvorsitzende“. Sie spürt eine „große Rückendeckung“ im Landesverband und plant, in den kommenden Tagen das Gespräch mit ihrer Partei zu suchen

Original Artikel Teaser

Läuft nicht so mit den Lemmingen-Aufmärschen: Grüne fliegt nach Wiederholungswahl aus dem Bundestag

Trotz der, von den Grünen mitinszenierten Gratismut-Demonstrationen “ Wir sind mehr ” und “Demo gegen rechts” fliegt die Berliner Grünen-Chefin aus dem Bundestag. Die Sorge, dass die Ewigkeitsstudentin demnächst am Hungertuch nagen muss, ist jedoch unbegründet. Das ist jetzt aber wirklich doof. Die Grünen-Politikerin Nina Stahr hat trotz dem, von ihrer Partei mitinszenierten Gratismut-Demoschaulaufen bei der Teil-Wiederholungswahl in Berlin am Sonntag ihr bestens dotiertes Bundestagsmandat verloren. Obwohl die Grünen im überdachten Irrenhaus Berlin bei der Abstimmung ihr Zweit-Stimmenergebnis prozentual verbesserten, verloren sie absolut an Stimmen. Dies ist auf die extrem niedrige Wahlbeteiligung von rund 50 Prozent zurückzuführen. Das führte nun dazu, dass der Berliner Landesverband der Grünen ein Bundestagsmandat an den Landesverband Nordrhein-Westfalen abgeben musste. Für die bumsgrüne Nina Stahr wird

Details zu Läuft nicht so mit den Lemmingen-Aufmärschen: Grüne fliegt nach Wiederholungswahl aus dem Bundestag

Categories: Deutsch, Jouwatch, Medien, Politik, QuellenTags: , Daily Views: 1Total Views: 7
antwort-von-juergen-huebschen-und-zuschriften-zum-artikel-„soll-die-wehrpflicht-wieder-eingefuehrt-werden?-–-wer-die-falschen-fragen-stellt,-bekommt-auch-keine-richtigen-antwortenAntwort von Jürgen Hübschen und Zuschriften zum Artikel "Soll die Wehrpflicht wieder eingeführt werden? - Wer die falschen Fragen stellt, bekommt auch keine richtigen Antworten
staatstreue-kuenstler-feiern-ausgrenzung-der-afd-in-der-sprache-der-unmenschlichkeit:-tumor,-krebsgeschwuer,-krankheitStaatstreue Künstler feiern Ausgrenzung der AfD in der Sprache der Unmenschlichkeit: Tumor, Krebsgeschwür, Krankheit