der-ehemalige-grenzschutzchef-von-panama:-die-vereinten-nationen-sind-verantwortlich-fuer-das-chaos-an-der-us-grenze-zu-mexikoDer ehemalige Grenzschutzchef von Panama: Die Vereinten Nationen sind verantwortlich für das Chaos an der US-Grenze zu Mexiko
sozialverband-schlaegt-alarm-wegen-sinkender-realloehneSozialverband schlägt Alarm wegen sinkender Reallöhne
irrefuehrende-zahlen:-der-rueckgang-der-inflation-ist-eine-illusion

Irreführende Zahlen: Der Rückgang der Inflation ist eine Illusion

Published On: 2. März 2024 4:08

Inflationsprognose für Februar 2023 in Deutschland

Nur noch 2,5 Prozent sind die Preise im Februar voraussichtlich gestiegen. Diese Prognose meldete gestern das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden. Das klingt auf den ersten Blick wie eine Entwarnung: Die Zielmarke von zwei Prozent hatte die Europäische Zentralbank (EZB) 2022 ausgegeben, als sie begann, die Zinsen schrittweise zu erhöhen. Diesem Ziel ist man nun sehr nahegekommen. „Der niedrigste Wert seit Juni 2021“, verkündet das Statistische Bundesamt dann auch in seiner Pressemitteilung. Die Inflationsphase ist überwunden, scheint es. Sollten diejenigen Experten und Volkswirte am Ende recht behalten, die schon für die anstehende EZB in der kommenden Woche eine Zinswende vorhersagen? Das ist nicht zu erwarten, wenn man die Zahlen genauer betrachtet.

Kerninflation ausschlaggebend für EZB

Die Zahl von 2,5 Prozent bildet nicht das Gesamtbild der Lage ab und zeigt eigentlich nur die Oberfläche. Eine andere veröffentlichte Zahl des Statistischen Bundesamtes wird von der EZB weit stärker beachtet und besagt etwas ganz anderes: Die Kerninflation beträgt voraussichtlich 3,4 Prozent. Im Januar lag diese ebenfalls bei 3,4 Prozent. Das heißt, dass sich im Grunde nichts bewegt hat: Die Teuerung geht nicht weiter zurück und hat sich offenbar auf hohem Niveau verfestigt. Wie kann es zu diesen unterschiedlichen Zahlen kommen?

Inflation sinkt weiter nur langsam

Auf dem Portal „Wallstreet Online“ warnt der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Robin Winkler, daher vor den trügerischen Inflationszahlen. „Die Inflationsrate in Deutschland sinkt weiterhin nur langsam. Auch wenn die jährliche Inflationsrate im Februar erneut rückläufig war und ‚nur‘ noch 2,5 Prozent beträgt, nach 2,9 Prozent im Januar, sollte man sich von Basiseffekten aus dem Vorjahr nicht täuschen lassen. Die monatliche Inflationsrate hat im Februar mit 0,4 Prozent wieder leicht angezogen“, so Winkler. Im Januar lag die Inflation im Vergleich zum Vormonat bei 0,2 Prozent – sie hat sich im Februar also verdoppelt. Das heißt, dass die Preise im Februar schneller stiegen als im Januar.

Original Artikel Teaser

Täuschende Zahlen: Die sinkende Inflation ist ein Trugschluss

Nur noch 2,5 Prozent sind die Preise im Februar voraussichtlich gestiegen. Diese Prognose meldete gestern das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden. Das klingt auf den ersten Blick wie eine Entwarnung: Die Zielmarke von zwei Prozent hatte die Europäische Zentralbank (EZB) 2022 ausgegeben, als sie begann, die Zinsen schrittweise zu erhöhen. Diesem Ziel ist man nun sehr nahegekommen. „Der niedrigste Wert seit Juni 2021“, verkündet das Statistische Bundesamt dann auch in seiner Pressemitteilung. Die Inflationsphase ist überwunden, scheint es. Sollten diejenigen Experten und Volkswirte am Ende recht behalten, die schon für die anstehende EZB in der kommenden Woche eine Zinswende vorhersagen? Das ist nicht zu erwarten, wenn man die Zahlen genauer betrachtet. Für EZB ist Kerninflation ausschlaggebend Die Zahl von 2,5

Details zu Täuschende Zahlen: Die sinkende Inflation ist ein Trugschluss

Categories: Deutsch, EpochTimes, Medien, QuellenTags: Daily Views: 1Total Views: 12
der-ehemalige-grenzschutzchef-von-panama:-die-vereinten-nationen-sind-verantwortlich-fuer-das-chaos-an-der-us-grenze-zu-mexikoDer ehemalige Grenzschutzchef von Panama: Die Vereinten Nationen sind verantwortlich für das Chaos an der US-Grenze zu Mexiko
sozialverband-schlaegt-alarm-wegen-sinkender-realloehneSozialverband schlägt Alarm wegen sinkender Reallöhne