handgemenge-im-senat?-kein-glueck-gehabtHandgemenge im Senat? Kein Glück gehabt
roaming-gebuehren:-der-dr.-caligari-des-amerikanischen-imperiumsRoaming-Gebühren: Der Dr. Caligari des amerikanischen Imperiums
hamas-verurteilen?-es-ist-an-der-zeit,-das-skript-umzudrehen

Hamas verurteilen? Es ist an der Zeit, das Skript umzudrehen

Published On: 1. Dezember 2023 17:16

Über 15.000 Palästinenser wurden von Israel im Gazastreifen getötet. 5.000 Kinder. 1 von 200 tot. 1,8 Millionen vertrieben. Kirchen angegriffen. Krankenhäuser. Schulen. Unterkünfte. Kein Wasser. Kein Essen. Keine Elektrizität. Kein Treibstoff. Familien zerstört. Städte zerstört. Und dennoch soll ich zuerst die Hamas-Angriffe verurteilen, bevor ich meinen Widerstand gegen dieses Gemetzel äußere. Die westlichen Medien werden die Asymmetrie des Konflikts nicht ansprechen. Sie werden uns keine historische Analyse von 75 Jahren Tod auf gestohlenem Land, entwurzelten Olivenhainen und vergifteten Brunnen geben. Aber bevor ich erwähne, dass Israel ein Apartheidstaat ist, muss ich meinen Einwand gegen die Hamas äußern. Zwei Millionen Gazaner leben seit 16 Jahren unter gewaltsamer Besatzung und Überwachung in einem Freiluftgefängnis, in Armut und ohne Würde oder Freiheit. Kontrollpunkte. Prügel. Bestraft für friedliche Proteste. Bestraft für die Geburt als Palästinenser. Und dennoch kann ich Israels Brutalität nicht kritisieren, ohne zuerst den Terror der Hamas zu verurteilen. Es ist an der Zeit, das Skript umzudrehen. Wie wäre es, wenn man vor der Erwähnung der Hamas zuerst den israelischen Terror und den Mord an Kindern ablehnen müsste? Man müsste einen sofortigen Waffenstillstand und ein Ende der Besatzung fordern? Man müsste zuerst Abscheu über Israels fortgesetzte Kriegsverbrechen äußern? Erst danach können wir uns damit befassen, wie die Hamas an die Macht kam, wie Israel sie unterstützte und unter welchen entmenschlichen Bedingungen es zu diesen schrecklichen, willkürlichen Morden am 7. Oktober kam. Die Analyse von Israel und Palästina muss sich ändern. Die Opferrolle muss sich ändern. Auch die Gespräche müssen sich weiterentwickeln, ebenso wie unsere Herzen gegenüber den Palästinensern, wenn dieser Horrorzyklus jemals enden soll.

Die asymmetrische Natur des Konflikts

Der Konflikt zwischen Israel und Palästina ist geprägt von einer deutlichen Asymmetrie. Israel hat eine überlegene militärische Macht und kontrolliert den Zugang zu Ressourcen wie Wasser, Nahrung und Elektrizität, während die Palästinenser im Gazastreifen unter einer gewaltsamen Besatzung leben. Diese Ungleichheit wird von den westlichen Medien oft ignoriert oder nicht ausreichend thematisiert. Es ist an der Zeit, diese Ungerechtigkeit anzuerkennen und die Aufmerksamkeit auf die langjährigen Leiden der Palästinenser zu lenken.

Die humanitäre Krise im Gazastreifen

Der Gazastreifen ist seit Jahren von einer humanitären Krise geprägt. Die Bewohner leben in Armut, ohne angemessene medizinische Versorgung, Bildungsmöglichkeiten und grundlegende Ressourcen. Die israelische Blockade und Besatzung haben zu einer Situation geführt, in der die Menschen im Gazastreifen in einem offenen Gefängnis gefangen sind. Es ist an der Zeit, diese unmenschlichen Bedingungen zu beenden und den Palästinensern ihre Würde und Freiheit zurückzugeben.

Die Notwendigkeit eines neuen Narrativs

Um den Konflikt zwischen Israel und Palästina zu lösen, ist es entscheidend, dass sich das Narrativ ändert. Statt einseitiger Schuldzuweisungen müssen wir uns auf eine gerechte Lösung konzentrieren, die die Rechte und Bedürfnisse beider Seiten berücksichtigt. Es ist an der Zeit, die Opferrolle zu überdenken und eine echte Verständigung und Versöhnung anzustreben. Nur so kann dieser endlose Zyklus des Horrors beendet werden

Original Artikel Teaser

Condemn Hamas? It’s Time We Flipped the Script

Over 15,000 Palestinians killed by Israel in Gaza. 5,000 children. 1 in 200 dead. 1.8 million displaced. Churches targeted. Hospitals. Schools. Shelters. No water. No food. No electricity. No fuel. Families destroyed. Cities flattened. Yet, I am supposed to first condemn the Hamas attacks before voicing my opposition to this slaughter. Western media won’t address the asymmetry of the conflict. They won’t give us a historical analysis of 75 years of death on stolen lands, uprooted olive groves, and poisoned wells. But before I mention Israel is an apartheid state, I must voice my objection to Hamas. Two million Gazans have lived under violent occupation and surveillance in an open-air prison for 16 years, in poverty and without dignity or freedom.

Details zu Condemn Hamas? It’s Time We Flipped the Script

Categories: Counter Punch, English, Medien, QuellenTags: , , Daily Views: 1Total Views: 13
handgemenge-im-senat?-kein-glueck-gehabtHandgemenge im Senat? Kein Glück gehabt
roaming-gebuehren:-der-dr.-caligari-des-amerikanischen-imperiumsRoaming-Gebühren: Der Dr. Caligari des amerikanischen Imperiums