es-ist-wahlkampfzeit.-hier-ist,-wann-jede-rasse-stattfindetEs ist Wahlkampfzeit. Hier ist, wann jede Rasse stattfindet
alexei-nawalny-wurde-am-vorabend-eines-gefangenenaustauschs-getoetet,-behauptet-sein-teamAlexei Nawalny wurde am Vorabend eines Gefangenenaustauschs getötet, behauptet sein Team
usa-und-grossbritannien-greifen-houthi-standorte-im-jemen-an-angesichts-der-zunahme-von-angriffen-der-rebellen-im-roten-meer

USA und Großbritannien greifen Houthi-Standorte im Jemen an angesichts der Zunahme von Angriffen der Rebellen im Roten Meer

Published On: 26. Februar 2024 16:52

Neue Angriffe der Houthi-Rebellen auf Handelsschiffe im Roten Meer

Houthi-Rebellen schießen US-Drohne ab und beschädigen britisches Frachtschiff

Der Sprecher der Houthi-Rebellen gab bekannt, dass die Milizen in ihren neuesten Angriffen gegen Handelsschiffe eine US-Drohne abgeschossen und ein britisches Frachtschiff mit belizischer Flagge beschädigt haben. „Das Schiff erlitt katastrophale Schäden und kam zum Stillstand“, sagte Houthi-Sprecher Yahya Sare’e in den sozialen Medien. „Aufgrund der umfangreichen Schäden, die das Schiff erlitten hat, besteht nun die Gefahr, dass es im Golf von Aden sinkt.“

Eskalation der Konflikte im Roten Meer

Seit November haben die Houthi-Rebellen mehr als 30 Angriffe auf Handels- und Kriegsschiffe im Roten Meer gestartet, um gegen Israels Krieg im Gazastreifen zu protestieren. Als Reaktion darauf haben das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten gezielte Luft- und Raketenangriffe gegen die vom Iran unterstützten Milizen durchgeführt. Verteidigungsminister Lloyd Austin erklärte am Samstag: „Wir werden den Houthi-Rebellen weiterhin klar machen, dass sie die Konsequenzen tragen werden, wenn sie ihre illegalen Angriffe nicht einstellen, die die Wirtschaft des Nahen Ostens schädigen, Umweltschäden verursachen und die Lieferung humanitärer Hilfe nach Jemen und anderen Ländern stören.“

Vorwürfe gegen die USA und das Vereinigte Königreich

Das iranische Außenministerium beschuldigte in einer Erklärung die USA und das Vereinigte Königreich, „die Spannungen und Krisen in der Region eskalieren zu wollen“. Die Situation im Roten Meer bleibt weiterhin angespannt, während die internationale Gemeinschaft versucht, die Konflikte zwischen den Houthi-Rebellen und den westlichen Militärmächten zu entschärfen.

Original Artikel Teaser

US and UK strike Houthi sites in Yemen amid surge in Red Sea attacks by rebels

Earlier this week, the spokesperson for the Houthis said the militants shot down a U.S. drone and damaged a Belize-flagged, British cargo ship in their latest assaults against commercial vessels. “The ship suffered catastrophic damage and came to a complete halt,” Houthi spokesperson Yahya Sare’e said on social media. “As a result of the extensive damage the ship suffered, it is now at risk of potential sinking in the Gulf of Aden.” Since November, the Houthi rebels have launched more than 30 attacks on commercial and naval vessels in the Red Sea in protest against Israel’s war on Gaza. In retaliation, U.K. and U.S. military have been carrying out targeted air and missile strikes against the Iran-backed militants. In a statement on Saturday

Details zu US and UK strike Houthi sites in Yemen amid surge in Red Sea attacks by rebels

Categories: English, Medien, Politico, QuellenTags: Daily Views: 1Total Views: 29
es-ist-wahlkampfzeit.-hier-ist,-wann-jede-rasse-stattfindetEs ist Wahlkampfzeit. Hier ist, wann jede Rasse stattfindet
alexei-nawalny-wurde-am-vorabend-eines-gefangenenaustauschs-getoetet,-behauptet-sein-teamAlexei Nawalny wurde am Vorabend eines Gefangenenaustauschs getötet, behauptet sein Team