ein-deutscher-komponist-am-englischen-hof:-eine-sammlung-von-haendels-trio-sonatenEin deutscher Komponist am englischen Hof: Eine Sammlung von Händels Trio-Sonaten
das-bundesverfassungsgericht-soll-zu-einer-rot-gruenen-hochburg-werdenDas Bundesverfassungsgericht soll zu einer rot-grünen Hochburg werden
us-banken-alarmieren-ueber-gefaehrliche-gebiete-in-deutschland

US-Banken alarmieren über gefährliche Gebiete in Deutschland

Published On: 2. März 2024 4:08

Warnung vor No-Go-Areas in Frankfurt am Main

Von Kai Rebmann No-Go-Areas kennen wir hierzulande eigentlich nur aus Filmen und Berichten aus Amerika. Da ist es umso erstaunlicher, dass jetzt ausgerechnet Firmen aus den USA, allen voran solche aus dem Bankensektor, ihre Mitarbeiter und internationalen Geschäftskunden vor eben solchen „verbotenen Zonen“ mitten in Deutschland warnen.

Gefahren im Bahnhofsviertel

Konkret: Vor dem Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main, das zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bankenviertel liegt. Wer ohne größere Umwege auf direktem Weg zu seinem Arbeitsplatz oder Geschäftstermin gelangen will, muss die Taunusstraße oder eine der umliegenden Straßen passieren. Bei zahlreichen US-Banken gilt der gesamte Bereich nordwestlich des Hauptbahnhofs als No-Go-Area. Die Kaiserstraße sollte „nur“ bei Nacht gemieden werden, die Münchener Straße ist demnach bedingt passierbar.

Sicherheitsmaßnahmen der Unternehmen

Deswegen greifen die im angrenzenden Bankenviertel ansässigen Unternehmen jetzt zu drastischen Appellen und warnen explizit vor den dort lauernden Gefahren. Einige Unternehmen empfehlen, die U-Bahn zu nehmen, anstatt zu Fuß zu gehen, während andere ihren Mitarbeitern und Gästen Taxis bezahlen. Sicherheitsexperten verstärken die Bedenken und betonen die zunehmende Straßenkriminalität in der Gegend.

Original Artikel Teaser

US-Banken warnen vor No-Go-Areas mitten in Deutschland

Von Kai Rebmann No-Go-Areas kennen wir hierzulande eigentlich nur aus Filmen und Berichten aus Amerika. Da ist es umso erstaunlicher, dass jetzt ausgerechnet Firmen aus den USA, allen voran solche aus dem Bankensektor, ihre Mitarbeiter und internationalen Geschäftskunden vor eben solchen „verbotenen Zonen“ mitten in Deutschland warnen. Konkret: Vor dem Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main, das zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bankenviertel liegt. Wer ohne größere Umwege auf direktem Weg zu seinem Arbeitsplatz oder Geschäftstermin gelangen will, muss die Taunusstraße oder eine der umliegenden Straßen passieren. Bei zahlreichen US-Banken gilt der gesamte Bereich nordwestlich des Hauptbahnhofs als No-Go-Area. Die Kaiserstraße sollte „nur“ bei Nacht gemieden werden, die Münchener Straße ist demnach bedingt passierbar. Als besonders gefährlich gelten hingegen: Elbestraße, Moselstraße

Details zu US-Banken warnen vor No-Go-Areas mitten in Deutschland

Categories: Deutsch, Quellen, ReitschusterTags: , , , , , Daily Views: 1Total Views: 15
ein-deutscher-komponist-am-englischen-hof:-eine-sammlung-von-haendels-trio-sonatenEin deutscher Komponist am englischen Hof: Eine Sammlung von Händels Trio-Sonaten
das-bundesverfassungsgericht-soll-zu-einer-rot-gruenen-hochburg-werdenDas Bundesverfassungsgericht soll zu einer rot-grünen Hochburg werden