Fauci auf dem WEF-Forum: Ständiges Maskentragen ist «völlig ausgeschlossen»

Veröffentlicht am 24. Januar 2022 von WS.

Der Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Dr. Anthony Fauci, hat am vergangenen Montag auf der ersten Sitzung des Weltwirtschaftsforums in Davos seine neuesten Erkenntnisse zur Covid-Pandemie kundgetan. Darüber berichtet das Medienportal LifeSiteNews.

«Es wird nicht so sein, dass wir diese Krankheit vollständig eliminieren werden (…), aber hoffentlich wird sie sich auf einem so niedrigen Niveau bewegen, dass sie unsere normalen sozialen, wirtschaftlichen und anderen Interaktionen nicht stört», sagte Fauci.

Der Pandemieberater des Weissen Hauses weiter:

«Ich denke, die Neue Normalität wird bedeuten, dass es bei Pandemien künftig ein höheres Mass an Zusammenhalt und Solidarität in der Welt geben wird. Ich glaube nicht, dass die Menschen die ganze Zeit mit Masken herumlaufen werden. Ich meine, das ist völlig ausgeschlossen. Die Welt wird das nicht als normal akzeptieren.»

Gleichzeitig hofft der Virus-Zar, dass sich in dieser «Neuen Normalität» ein «wirklich starkes gemeinsames Gedächtnis» entwickelt und nicht vergessen wird, was Pandemien anrichten können. Wenn man diese unter Kontrolle gebracht habe, könne man nicht einfach weitermachen und ausser Acht lassen, dass es sowohl Verbesserungen auf wissenschaftlicher Basis wie auch im öffentlichen Gesundheitswesen geben müsse.

Fauci wies auch die Möglichkeit zurück, ständig neue, auf bestimmte Varianten zugeschnittene Impfstoffe auf den Markt zu bringen.

«Wir wollen nicht bei jeder neu auftauchenden Variante, gegen die man plötzlich einen neuen Booster herstellen muss, in ein Wettrennen verfallen, weil man ihr dann ewig hinterherrennen müsste ….»

Faucis derzeitige Äusserungen unterscheiden sich merklich von denen, die er früher gemacht hat. So propagierte er in der Vergangenheit drastische und dauerhafte Verhaltensänderungen als Reaktion auf die Pandemie, wie beispielsweise «die Abschaffung des Händeschüttelns».

Doch damit nicht genug. Obendrein befürwortete Fauci neben dem Tragen von Masken «eine Schutzbrille oder einen Augenschutz» als saisonale Standardpraxis, «um uns nicht nur gegen Covid-19, sondern auch gegen die Influenza zu schützen».

LifeSiteNews geht davon aus, dass Faucis momentanes Zurückrudern politische Gründe hat. Denn Präsident Biden hatte im Wahlkampf angekündigt, er werde das Virus erfolgreich bekämpfen. Ein Versprechen, das er nicht einhalten konnte.