Die Rufe nach einer sofortigen Aufhebung der Corona-Massnahmen werden lauter und lauter (siehe auch Beiträge im Cockpit). Nun hat das Aktionsbündnis Urkantone eine Petition für den Tag der Freiheit lanciert.

Veröffentlicht am 28. Januar 2022 von HR.


Weltweit stehen die Zeichen auf Entspannung: in England, Schottland, Dänemark und Irland werden fast alle Corona-Massnahmen aufgehoben, in weiteren Ländern werden sie reduziert. «Die Omikron-Variante bestätigt, dass Covid eine grippeähnliche Atemwegserkrankung ist», schreibt das Aktionsbündnis Urkantone in einer Medienmitteilung.

Zwar schiesse die Zahl der Testpositiven in die Höhe, doch die Hospitalisationen und Todesfälle gingen zurück. «Die Spitäler sind nicht überlastet», so das Aktionsbündnis weiter: «Über 90 Prozent der Bevölkerung sind bereits immunisiert (geimpft oder genesen). Schon seit der Verfügbarkeit der Impfung für alle im Sommer letzten Jahres gibt es keinerlei Rechtfertigung mehr für Zwangsmassnahmen.»

Eine breite Allianz aus Wirtschaft und Politik, angeführt vom Schweizerischen Gewerbeverband (SGV), habe bereits die sofortige Aufhebung der Corona-Massnahmen gefordert (siehe auch Einträge im Cockpit). Denn die geltenden Einschränkungen seien «gesellschaftlich und wirtschaftlich nicht mehr vertretbar». Insbesondere die Zertifikatspflicht sein «unverhältnismässig und verfassungswidrig».

Für das Aktionsbündnis Urkantone ist das Ende der Corona-Zwangsmassnahmen längst überfällig. «Doch der Bundesrat hat die Corona-Massnahmen grösstenteils bis Ende März verlängert, statt aufzuheben», kritisiert das Bündnis. Deshalb hat es aktuell die Petition «Tag der Freiheit – für die Abschaffung aller Corona-Massnahmen» lanciert.

Alle seien dazu ermuntert, die Forderung nach Aufhebung aller Zwangsmassnahmen zu unterstützen und die Petition zu unterzeichnen.



Quelle:

Tag der Freiheit! Petition für die Abschaffung aller Corona-Massnahmen! – 28. Januar 2022

Damit Sie die kompletteste Corona-kritische Nachrichtenübersicht nicht verpassen:

Newsletter abonnieren!

Wählen Sie zwischen täglichen und wöchentlichen Updates.

Sie erhalten umgehend eine eMail mit der Aufforderung, Ihr Newsletter-Abo zu bestätigen. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner.


Corona Transition

Nachrichten – Aktionen – Support.

Über uns

Newsletter abonnieren

Ja, gerne!

Spenden

Engagierte Menschen arbeiten an der Corona Transition Datenbank.

Jetzt spenden!

Feedback

Meinungen, Ideen, Hinweise. Links bitte nur mit Kurzbeschreibung.

Schreiben Sie uns