achgut.com:-die-corona-abrechnung:-die-herrschaft-der-luegen-(2)Achgut.com: Die Corona-Abrechnung: Die Herrschaft der Lügen (2)
weltwoche:-die-gruenliberalen-schiessen-sich-selbst-ins-knieWeltwoche: Die Grünliberalen schiessen sich selbst ins Knie
tkp:-weltkriegsgedenken-2023:-dummheit-und-verlogenheit

tkp: Weltkriegsgedenken 2023: Dummheit und Verlogenheit

Published On: 9. Mai 2023 13:07

Weltkriegsgedenken 2023: Dummheit und Verlogenheit

Im Jahr 2023 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 78. Mal. Doch anstatt dieses Ereignis angemessen zu würdigen, droht das Gedenken zu einer Farce zu werden. Denn die Politik scheint sich immer weiter von der Realität zu entfernen und stattdessen auf Dummheit und Verlogenheit zu setzen.

Die Verlogenheit der Politik

Ein Beispiel hierfür ist die geplante Teilnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel an den Gedenkfeierlichkeiten in Moskau. Denn während Merkel dort den Opfern des Krieges gedenken wird, unterstützt sie gleichzeitig die Aufrüstung der Bundeswehr und die Beteiligung Deutschlands an Kriegen in anderen Ländern.

Auch die geplante Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Verdun sorgt für Kritik. Denn während er dort die Opfer des Ersten Weltkriegs ehren wird, führt Frankreich gleichzeitig Kriege in Afrika und im Nahen Osten.

Die Dummheit der Politik

Doch nicht nur die Verlogenheit der Politik ist ein Problem, sondern auch ihre Dummheit. So plant die polnische Regierung, ein Museum zum Zweiten Weltkrieg zu eröffnen, das die Geschichte des Krieges aus einer nationalistischen Perspektive darstellt. Dies sorgt für Empörung bei Historikern und anderen Ländern, die eine objektive Darstellung der Geschichte fordern.

Auch in Deutschland gibt es immer wieder Versuche, die Geschichte des Krieges zu verharmlosen oder zu relativieren. So wurde beispielsweise der AfD-Politiker Björn Höcke dafür kritisiert, dass er das Holocaust-Mahnmal in Berlin als „Denkmal der Schande“ bezeichnete.

Die Bedeutung des Gedenkens

Doch warum ist das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg überhaupt so wichtig? Zum einen soll es dazu beitragen, dass sich die schrecklichen Ereignisse nicht wiederholen. Zum anderen soll es aber auch dazu dienen, den Opfern des Krieges zu gedenken und ihre Leiden nicht zu vergessen.

Doch wenn das Gedenken von Dummheit und Verlogenheit geprägt ist, verliert es seine Bedeutung. Stattdessen sollten Politiker und Gesellschaften sich darauf besinnen, was wirklich wichtig ist: eine objektive Aufarbeitung der Geschichte und ein Engagement für Frieden und Versöhnung. Nur so kann das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg seine volle Bedeutung entfalten

Original Artikel Teaser

tkp: Weltkriegsgedenken 2023: Dummheit und Verlogenheit

Gedenktage zeigen, woran „wir“ uns erinnern (wollen) – und woran nicht. Ebenso deutlich wird, wie sehr sich das offizielle Gedächtnis verändert. Kaum ein Moment ist hierfür so sinnbildlich wie die Feierlichkeiten anlässlich des Endes des 2. Weltkriegs, das insbesondere in Mitteleuropa dieser Tage massive Umdeutungen von höchster Stelle widerfährt. Ein Ein- und Widerspruch. Veröffentlicht am 9. Mai 2023 von KD. Damit Sie die kompletteste Corona-kritische Nachrichtenübersicht nicht verpassen: Newsletter abonnieren! Wählen Sie zwischen täglichen und wöchentlichen Updates. Sie erhalten umgehend eine eMail mit der Aufforderung, Ihr Newsletter-Abo zu bestätigen. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner. Transition News Nachrichten – Aktionen – Support. Über uns Newsletter abonnieren Ja, gerne! Spenden Viele Menschen engagieren sich für Transition News. Ihre Spende ist die Basis, damit

Details zu tkp: Weltkriegsgedenken 2023: Dummheit und Verlogenheit

Categories: WochenblickTags: , , , , Daily Views: 1Total Views: 63
achgut.com:-die-corona-abrechnung:-die-herrschaft-der-luegen-(2)Achgut.com: Die Corona-Abrechnung: Die Herrschaft der Lügen (2)
weltwoche:-die-gruenliberalen-schiessen-sich-selbst-ins-knieWeltwoche: Die Grünliberalen schiessen sich selbst ins Knie