england:-nhs-kliniken-stoppen-die-verwendung-von-pubertaetsblockernEngland: NHS-Kliniken stoppen die Verwendung von Pubertätsblockern
olaf-scholz-verkoerpert-die-vertrauenskriseOlaf Scholz verkörpert die Vertrauenskrise
„angenommen,-es-ist-krieg-und-niemand-nimmt-daran-teil!“

„Angenommen, es ist Krieg und niemand nimmt daran teil!“

Published On: 13. März 2024 16:00

Die Herkunft des Satzes „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“

Die Ursprünge des Satzes

Der Satz „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch“ wird oft Bertolt Brecht zugeschrieben. Das ist jedoch nicht korrekt. Unter meinem Artikel „Oma Courage“ schrieb Kurt Engel folgenden Kommentar: „Nochmal Brecht, auch hier wurde nur der den Linken passende Satz protegiert.“

Die wahre Herkunft des Satzes

Die ersten Sätze dieses Textes stammen nicht von Bertolt Brecht. Der Satz „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“ stammt ursprünglich von Carl August Sandburg, einem US-amerikanischen Dichter, Journalist und Historiker. Bekannt ist er besonders durch seine Biographie von Abraham Lincoln.

Ein lyrischer Cocktail

Laut Harpo Marx soll jedoch schon vor Carl Sandburg jemand diese Geschichte erzählt haben, nämlich der Schriftsteller Thornton Wilder. In seiner Autobiographie „Harpo speaks“ schreibt Marx von einer ähnlichen Begebenheit. So kam der Satz „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“ nach Deutschland und wurde fälschlicherweise Bertolt Brecht zugeschrieben.

Original Artikel Teaser

„Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!“

Der Satz „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch“ wird oft Bertolt Brecht zugeschrieben. Das ist jedoch nicht korrekt. Unter meinem Artikel „Oma Courage“ schrieb Kurt Engel folgenden Kommentar: „Nochmal Brecht, auch hier wurde nur der den Linken passende Satz protegiert. “Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch! Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache

Details zu „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!“

Categories: Achgut, Deutsch, QuellenTags: , Daily Views: 1Total Views: 20
england:-nhs-kliniken-stoppen-die-verwendung-von-pubertaetsblockernEngland: NHS-Kliniken stoppen die Verwendung von Pubertätsblockern
olaf-scholz-verkoerpert-die-vertrauenskriseOlaf Scholz verkörpert die Vertrauenskrise