Du bist hier:Startseite-Beiträge-Corona, Politik, Tichys Einblick-Corona-Ursprung: China lehnt WHO-Forderung nach Untersuchung des Labors in Wuhan ab
Categories: Corona, Politik, Tichys Einblick385 words1,6 min read

Corona-Ursprung: China lehnt WHO-Forderung nach Untersuchung des Labors in Wuhan ab

Die Debatte um den Corona-Ursprung spitzt sich zu. Erst war die Labor-Hypothese Verschwörungstheorie, jetzt ermitteln US-Geheimdienste und selbst Chinas Freund, die WHO, fordert eine Untersuchung. Peking lehnt hektisch ab und vermutet gar, dass das Virus aus einem US-Labor stamme.

IMAGO / VCG

Die chinesische Regierung lehnt eine Untersuchung ihrer Labore in Wuhan zur Klärung des COVID-19-Ursprungs ab. Eine solche Untersuchung hatte die WHO vor kurzem gefordert. Die erste WHO-Untersuchung in Wuhan hatte die Theorie eines Laborunfalls kaum nennenswert untersucht, sondern stattdessen schlicht den chinesischen Behörden geglaubt, die so etwas abstritten (TE berichtete).

WHO-Chef Tedros sagte kürzlich: „Ich war selbst Labortechniker – ich bin Immunologe und habe im Labor gearbeitet – und Laborunfälle passieren. Es ist normal. Ich habe es gesehen, und ich habe selbst Fehler gehabt. Es kann also passieren. Und es ist wichtig zu überprüfen, was in unseren Laboren passiert ist. Und wir brauchen direkte Informationen über die Situation dieser Labore vor und zu Beginn der Pandemie.“

So eine Inspektion der Labore hat das chinesische Regime jetzt abgelehnt: „Der Plan für die zweite Phase des Ursprungsuntersuchung enthält Sprache, die weder Wissenschaft noch gesunden Menschenverstand respektiert. Wir werden einem solchen Plan nicht folgen“, sagte Chinas Vize-Gesundheitsminister Zeng Yixin. Und weiter: „Ursprungsforschung ist eine wissenschaftliche Angelegenheit. Die chinesische Regierung unterstützt eine auf Wissenschaft basierende Herkunftsstudie, wir sind jedoch gegen eine Politisierung der Herkunftsstudie und glauben, dass die zweite Phase auf der Grundlage der ersten Phase durchgeführt werden sollte.“

Mit anderen Worten also: Glaubt uns einfach, denn in die Labore dürft ihr nicht.

Bemerkenswerterweise hat der chinesische Propaganda-Apparat nun aber eine ganz eigene Theorie: Aus einem amerikanischen Labor soll das Virus kommen. Daher müsse das jetzt untersucht werden.

Irgendein amerikanisches Labor wollen die Chinesen inspizieren, aber beim Wuhaner Labor, aus der Stadt, aus der das Virus stammt, dessen Wissenschaftler mit COVID-19-ähnlichen Symptomen auffielen, und das selbst an Coronaviren forschte – da bleiben die Türen verschlossen.

Für viele wie z. B. U.S. Senator Tom Cotton – übrigens einer der ersten, der auf einen möglichen Laborunfall in Wuhan hinwies – klingt diese hilflose Blendgranate nach einem indirekten Schuldeingeständnis.

Anzeige

Unterstützung

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie diese Form des

Journalismus.

Leave A Comment

AUTOR

Sebastian Thormann

DATUM

Juli 24, 2021

SHARE
NEUE VIDEOS/AUDIOS

Ähnliche Beiträge

Nach oben