Die TE-Autoren Godel Rosenberg und Roland Tichy diskutieren auf dem Forum der sächsischen Israelfreunde den wachsenden Antisemitismus in Deutschland.

imago images / Ukrinform

Der „rote Antisemitismus“ und der „Wirtschafts-Antisemitismus durch die

weltweite BDS-Bewegung“ sind gefährlicher Nährboden für Hass und

Hetze gegen Juden, verbrämt als Kritik an Israel.

TICHYSEINBLICK-Autoren Roland Tichy und Godel Rosenberg stellen sich den

drängenden Fragen beim Israeltag im vogtländischen Reichenbach.

Niemand will die Gefahr von Rechts verniedlichen, aber viele verdrängen die Gemengelage aus muslimisch-importierten Israelhass, der subtil, aber auch offen von Bundestagsparteien innerhalb und ausserhalb deutscher und europäischer Parlamente unterstützt, selbst milliardenschwer finanziell gefördert wird.

Wegschauen und Schweigen ist Teil des Problems. Die Sächsischen Israelfreunde schauen hin und geben Argumenten und Einsichten, die oft politisch gewollt unterdrückt werden, ein Podium:

https://www.zum-leben.de/aktuell/talk-abend-zum-thema-antisemitismus/

Unterstützung

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie diese Form des

Journalismus.