Die Macher von „Alles dicht machen“ und „Alles auf den Tisch“ sorgen mit einer neuen Aktion für Furore. Mit Zusammenschnitten wird sich bei den Corona-Politikern bedankt – für ihr verlässliches Wort bei Impfpflicht & Co.

Screenshot: „Alles auf den Tisch“

Die Schauspielerinitiative #Allesaufdentisch ist mit einer neuen humorvollen Kunstaktion zurück in der Öffentlichkeit – nur stellen sie diesmal keine kritischen Fragen oder scherzen vor der Kamera darüber, ihre Kinder bei Coronaverstößen mit dem Gummiknüppel selbst zurechtzuweisen. Anlässlich des angekündigten „Endes aller Maßnahmen“ am 20. März lassen sie neben den Simpsons und dem Paten diesmal unsere Politiker selbst zu Wort kommen – und sagen einfach mal danke. Danke für alles. Schnell stieg der Hashtag „dankefüralles“ auf Platz 2 der Twitter-Charts – und sorgte für ordentlich Furore.

Danke an Herrn Buschmann dafür, dass er als unser Justizminister immer sein Wort hält. Danke an Drosten, dass er uns vor der Corona-Katastrophe in Afrika gewarnt hat. Vor den emotionalen Bildern, die uns aus dem armen Land erwarten würden – etwa von fröhlich feiernden und tanzenden Menschen, während wir mit Maske zuhause sitzen. Sie sagen danke, dass die Bundesregierung uns vor Fake News beschützt hat. Vor so „absurden und bösartigen“ Behauptungen, wie dass Leute, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren würden.

Danke, dass sie uns vor solchen Verschwörungsmärchen geschützt und uns stattdessen vor echten Gefahren gewarnt haben – wie etwa der Super-Spreader-Bedrohung durch Hauskatzen. Aber unsere Bundesregierung warnt nicht nur, sie bietet auch einfallsreiche Lösungsvorschläge: zum Beispiel Händewaschen.

Und wenn man bei seiner Heldenausübung auf der Isolations-Coach mal etwas schlapp wird, gibt’s auch noch einen Tipp von der Bundeskanzlerin: einfach mal eine kleine Kniebeuge und mal in die Hände klatschen – schon ist man wieder fit! Und wer vor den täglichen Herausforderungen zurückschreckt, hört sich einfach ein paar beruhigende Worte von Wellenbrecher-Lauterbach an. In der Pandemie war für jeden gesorgt.

Die Initiative bedankt sich dafür bei unseren Politikern, den Medien und den Virologen. Danke dafür, dass sie uns so gut durch die Pandemie geführt haben. Klasse Job – aber jetzt kommen wir alleine klar. Wir müssen uns jetzt erstmal von eurer Gesundheitspolitik erholen.

Die Website der Initiative finden Sie hier.

Anzeige

Unterstützung

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie diese Form des

Journalismus.