christopher-street-day-2021-in-berlin-–-mindestens-35.000-leute-bei-parade-laut-polizeiChristopher-Street-Day 2021 in Berlin – mindestens 35.000 Leute bei Parade laut Polizei
helge-schneider-bricht-konzert-ab-–-keine-stimmung-mit-maske-am-strandHelge Schneider bricht Konzert ab – keine Stimmung mit Maske am Strand
unter-dem-hastag-#wewanttobeheard-verbreitet-sich-derzeit-ein-video-–-50-menschen-gehen-wegen-der-corona-impfung-durch-die-hoelle

Unter dem Hastag #wewanttobeheard verbreitet sich derzeit ein Video – 50 Menschen gehen wegen der Corona-Impfung durch die Hölle

Published On: 24. Juli 2021 18:24

Unter dem Titel „We want to be heard“ wurde ein emotionales Video von Menschen aus Amerika, welche von Impfnebenwirkungen betroffen sind, die sie nach ihrer COVID-19-Impfung erhalten haben, veröffentlicht. Die Betroffenen hatten versucht, amerikanische Gesundheitsbehörden wie die FDA, die CDC, die VAERs, die Impfstofffirmen und die politischen Entscheidungsträger zu kontaktieren – jedoch ohne Erfolg. Sie wollen aufmerksam machen und bitten gleichzeitig um Hilfe. Auf ihrer Website haben sie den Brief an die CDC und FDA veröffentlicht.

Jeder der Betroffenen erwähnt im Video, welchen Impfstoff er erhalten hat. „Wir brauchen Hilfe. Wir wollen gehört werden“, sagen sie unisono. Über 50 Personen waren an der Erstellung des Videos beteiligt.

Wir sind eine große Gruppe von Leuten die Pro-Wissenschaft und Pro-Impfung sind, die geglaubt und darauf vertraut haben, dass die Impfung das Richtige ist.

Statemt im Video

Heather Padilla veröffentlicht auf YouTube ein Video, welches sich inzwischen trotz dessen, dass sie absolut unbekannt auf YouTube (146 Abonnenten) ist, so stark, dass es bereits über 35.000 mal geklickt wurde. In dem Video kommt u.a. das junge Mädchen, von dem wir vor ein paar Tagen berichteten, vor „12 Jahre altes Mädchen freut sich an der Impfstoffstudie teilzunehmen – nun sitzt Maddie im Rollstuhl“.

Die Debatte über Impfschäden wurde von US-Senator Rob Johnson entfacht. Ende Juni hatte er eine Pressekonferenz mit Betroffenen abgehalten, die ihre Erfahrungen mit unerwünschten Nebenwirkungen auf COVID-19-Impfstoffe teilten.

Unter dem Video heißt es (Übersetzung):

Am 25. Januar 2021 erhielt ich meine zweite Dosis des Moderna-Impfstoffs, um die Pandemie zu stoppen, denn ich nehme COVID sehr ernst, genau wie Sie.

Seitdem war ich zweimal in der Notaufnahme, habe einen Herzmonitor getragen und war bei vielen Arztterminen wegen der Symptome, die ich erlebt habe. Ich dachte, ich sei allein, aber ich fand heraus, dass es so viele wie mich gibt. Wir sind eine große Gruppe von Pro-Wissenschaftlern und Pro-Vax-Personen, die geglaubt und darauf vertraut haben, dass die Impfung das Richtige ist. Ich nehme jetzt mehrere Medikamente, um meine Herzfrequenz, meinen Blutdruck und meine neurologischen Symptome, die ich seit Januar habe, in den Griff zu bekommen. Mir wurde gesagt, dass ich diese Medikamente mindestens ein Jahr lang einnehmen werde. Wir haben versucht, die FDA, die CDC, die VAERs, die Impfstofffirmen und die politischen Verantwortlichen zu kontaktieren – ohne Erfolg. Ich möchte einfach, dass die Leute wissen, was passiert, also danke, dass Sie zuschauen und mit uns teilen. Gott segne Sie. #wewanttobeheard

Heather Padilla

Die anderen Betroffenen im Video leiden an Symptomen wie Müdigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Spasmen, Muskelzuckungen, Zittern, Schütteln, Neuropathie, Lähmungen, Parästhesien, Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel, Magenprobleme, Herzprobleme, Hautausschläge, Gedächtnisverlust und Blutdruckprobleme.

Eine weitere Dame möchte anonym bleiben – man hört nur ihre Stimme aus dem Off:

Ich möchte mein Gesicht nicht zeigen. Viele meiner Bekannten, die auch unter Nebenwirkungen der Impfung leiden, haben negative Konsequenzen erlebt, nachdem sie sich ausgesprochen hatten. Aber ich brauche Hilfe. Die medizinische Gemeinschaft muss uns dringend anhören.

Sie berichten auf der Website über ihre Erfahrungen und Diskriminierung die ihnen durch diese Impfung widerfährt:

Wir sind Ihre Mütter, Väter, Brüder und Schwestern, Ehepartner und Freunde. Wir leiden, oft stillschweigend, mit verwirrenden, beunruhigenden Symptomen, die das derzeitige medizinische System nicht behandelt hat. Es mag so aussehen, als ginge es uns gut, aber das ist nicht der Fall.

Ein gewisser Prozentsatz der Menschen – in die Tausende gehend – die den Covid-Impfstoff hatten, leiden unter schwächenden Symptomen. In vielen Fällen wurde unser Leben durch die schrecklichen Symptome ruiniert, so dass viele von uns arbeitsunfähig sind. Die weit verbreitete allgemeine Verleugnung – sogar Mobbing – derjenigen, die mit Symptomen konfrontiert sind, macht die Sache noch schlimmer.

Wir treffen immer wieder auf Ärzte, die nicht wissen, wie sie uns helfen können, da dies noch kein von der CDC und der FDA anerkanntes Problem ist. Viele Ärzte weigern sich sogar, uns zu sehen, wenn der Impfstoff als mögliche Ursache erwähnt wird.

Wir alle haben der Wissenschaft geglaubt und unsere soziale Pflicht getan, um die Pandemie zu stoppen. Jetzt bitten wir im Gegenzug darum, dass Sie diese Nebenwirkungen anerkennen, dass Sie uns helfen, wo es möglich ist, und dass Sie uns helfen, auf die dringend benötigte medizinische Forschung und Aufmerksamkeit zu drängen.

Wir lehnen es entschieden ab, in die politischen Debatten um die Pandemie hineingezogen zu werden, doch viele von uns haben Angst, sich aufgrund des starken gesellschaftlichen Drucks und der Ablehnung zu äußern. Tausende von uns haben sich online versammelt, um zu versuchen, sich gegenseitig zu helfen. Unsere Webseiten und Gruppen wurden gelöscht und den Betroffenen wurde gesagt, dass es keine solchen Reaktionen auf die Impfstoffe gibt. Einige von uns wurden von ihren Jobs gefeuert, nur weil wir unsere Erfahrungen mitgeteilt haben. Einige von uns wurden von unseren Ärzten gefeuert, nur weil wir den Impfstoff erwähnt haben.

Auch wenn wir beschimpft und schikaniert wurden und Angst haben, unsere Geschichten zu erzählen – wir müssen es tun. So viele haben weiterhin körperlich zu kämpfen, und wir können das nicht alleine tun.

Wir brauchen Ihre Hilfe. Unser Ziel sind diese – und nur diese – Punkte:

Das Bewusstsein schärfen, damit unsere medizinischen Probleme anerkannt werden, Anderen wie uns zu helfen, die seit vielen Monaten unter den Symptomen leiden, und Mit der medizinischen Gemeinschaft zusammenarbeiten, um Ressourcen und Lösungen für eine Heilung zu finden.

Bitte, erkennen Sie unseren Schmerz an. Bitte teilen Sie unsere Geschichten! Bitte helfen Sie, Druck auszuüben, damit dieses Problem gehört und gelöst wird. Bitte behandeln Sie uns nicht wie Ausgestoßene, sondern wie jemanden, der unter den medizinischen Auswirkungen dieser schrecklichen Pandemie leidet.

Wir danken Ihnen! Wir wissen Sie zu schätzen! Und wir freuen uns darauf, uns wieder bei Ihnen zu melden, wenn wir wieder gesund sind.

Am Ende der Website findet man die ganzen Einzelstatements.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem wir freuen uns wenn ihr diesen Beitrag teilt, damit er viele Menschen erreicht.

Categories: Corona BlogTags: , , , , , Daily Views: 1Total Views: 82
christopher-street-day-2021-in-berlin-–-mindestens-35.000-leute-bei-parade-laut-polizeiChristopher-Street-Day 2021 in Berlin – mindestens 35.000 Leute bei Parade laut Polizei
helge-schneider-bricht-konzert-ab-–-keine-stimmung-mit-maske-am-strandHelge Schneider bricht Konzert ab – keine Stimmung mit Maske am Strand